Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.09.2012
gespeichert: 45 (0)*
gedruckt: 461 (5)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.07.2010
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Ei(er)
250 g Puderzucker
1/8 Liter Öl
1/8 Liter Wasser
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
 n. B. Konfitüre zum Bestreichen
150 g Johannisbeeren oder andere evtl. gemischte Beeren
125 g Zucker
1/2  Zitrone(n)
9 Blatt Gelatine
  Wasser zum Einweichen
250 g Crème fraîche oder Schmand
600 ml Sahne
250 g Johannisbeeren (Rispen) oder Himbeeren oder Heidelbeeren
Eiweiß zum Bestreichen
100 g Zucker zum Wälzen
500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
150 g Walnüsse, gemahlen oder gehackte Pistazien
3 Handvoll Baiser - Stücke
  Außerdem: (für die Baisers)
Eiweiß
100 g Zucker
5 Blätter Melisse oder Minze
  Fett für die Form
  Mehl für die Form
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Baisers (kann man Tage vorher machen) das Eiweiß schlagen, 100 g Zucker löffelweise einrieseln lassen und steif schlagen. Mit einer Sterntülle kleine Häufchen auf ein Backblech spritzen und bei 90 - 100°C ca. 1 1/2 Stunden trocknen lassen.

Für den Boden die Eier mit dem Puderzucker schaumig schlagen, dann langsam Öl und Wasser einfließen lassen. Das Mehl mit dem Backpulver unterheben und die Masse in eine gefettete, bemehlte Tortenform füllen (mind. 28 cm). Bei 180°C ca. 1 Std. backen (Stäbchenprobe machen!)

Nach dem Erkalten aus der Form nehmen, waagrecht durchschneiden und mit einem hohen Tortenring umschließen. Mit beliebiger Beerenkonfitüre bestreichen. Darauf einige Baiserstückchen legen.

Die Beeren (Brombeeren und Himbeeren sollten vorher passiert werden) mit dem Zucker und dem Zitronensaft erwärmen. Die gut gewässerte Gelatine ausdrücken und in den Beeren auflösen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und die Creme fraîche oder den Schmand unterrühren. 600 ml Sahne steif schlagen und unter die Beerencreme heben.

Die Hälfte der Creme auf den Tortenboden streichen, mit dem zweiten Boden bedecken und mit der restlichen Creme überziehen. Die Torte einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank fest werden lassen. Anschließend den Tortenring entfernen.

Die übrige Sahne mit dem Sahnesteif schlagen und die Hälfte davon in großen Rosetten auf den äußeren Rand der Torte oben aufspritzen. Die andere Hälfte außen um die Torte streichen und mit den geriebenen Nüssen bekleben.

Einige Baiserstücke in der Mitte der Torte als Haufen drapieren. Die Beeren ins rohe Eiweiß tunken und in Zucker wälzen. Sie kommen nun zum Schluss auf die Torte und geben ihr den besonderen geeisten Effekt! Nun noch ganz locker mit ein paar Melissenblättern belegen.

Die Zeit ist mit ca. 1,5 Std. berechnet, inkl. Baiserzubereitung, ohne Backzeit. Mengenangabe der geeisten Beeren ist eine ungefähre Angabe - einfach soviel nehmen, wie es jedem gefällt.