Kürbis-Ananas-Vanille Konfitüre


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 22.09.2012



Zutaten

für
500 g Kürbisfleisch (Hokkaido-), geputzt gewogen
300 g Ananas, frisch, geputzt gewogen
200 ml Ananassaft
1 Vanilleschote(n)
1 Stück(e) Ingwerwurzel, ca. walnussgroß, geschält
1 Zitrone(n), Saft davon
500 g Gelierzucker, 2:1
50 g Rohrzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Rohrzucker karamellisieren lassen. Dabei ständig rühren ,damit er nicht zu braun wird. Kürbis und Ananas in nicht zu große Stücke schneiden und dazugeben. Etwas karamellisieren lassen. Dann den Saft zufügen, das ausgekratzte Mark der Vanilleschote, die Schote und den klein geschnittenen Ingwer und zum Kochen bringen. Alles sehr weich kochen. Das dauert ca. 15-20 Minuten. Jetzt die Schote entfernen und alles mit dem Pürierstab glatt mixen. Zitronensaft und Gelierzucker zugeben und nach dem Aufkochen nach Herstellerangabe kochen. Eventuell noch etwas Saft oder Wasser zufügen, falls zu viel Flüssigkeit beim Kochen verdunstet ist. Gelierprobe machen. In vorbereitete Twist-off Gläser füllen und sofort verschließen. Für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Ergibt 4 Gläser à 230 ml. Der kleine Rest ist zum Naschen und Probieren.

Tipp:
Wenn dem Fruchtpüree noch Säure fehlt, kann man noch etwas Zitronensäure hinzufügen. Ich habe noch 2 TL Zitronensäure zugefügt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annewi

Guten Abend manupatzig, es freut mich, das Dir die Konfitüre schmeckt. LG Annemarie

30.10.2016 17:54
Antworten
manupatzig

Halli hallo, das ist ab sofort meine Lieblingskonfitüre allerdings ohne lngwer.

26.10.2016 19:29
Antworten
elmjägerin

Hallo, ich habe für diese Konfitüre meinen letzten Kürbis vom Vorjahr geschlachtet - und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Mein recht kleiner Kürbis ergab genau zwei Rezepte. Die erste Fuhre habe ich genau nach deinem Rezept zubereitet. Da ich allerdings lieber stückige Konfitüre mag, habe ich für die zweite Fuhre den Kürbis roh geraspelt, Zucker karamelisiert, geraspelten Kürbis darin leicht angebraten und mit dem Ananassaft abgelöscht, das Ganze dann kurz gegart. Nach dem Abkühlen dann mit Gelierzucker vermischt und die kleingeschnittene Ananas roh dazugegeben. Nach dem Durchziehen dann 4 Minuten sprudelnd kochen lassen und in Gläser gefüllt. Mir gefällt die zweite Variante besser - lecker sind aber beide. Danke für diese leckere Rezeptidee. Viele Grüße elmjägerin

10.03.2013 18:16
Antworten
christina-sanja

Hallo! Ich hatte das Glück, von dieser Marmelade ein Glas geschenkt bekommen zu haben. Heute habe ich es geöffnet und probiert: Wow! So lecker! Ein ganz eigener, sehr feiner Geschmack. 5 Sterne von mir! LG christina-sanja

15.12.2012 14:32
Antworten
annewi

Hallo Jolanda, entschuldige bitte, dass ich heute erst antworte. Durch den Rohrzucker und das Karamellisieren bekommt die Konfitüre diesen leichten Karamell- Geschmack. Danke für´s Ausprobieren und auch für die Anregung. LG Annemarie

06.10.2012 21:58
Antworten
Shiva1971

Hallo ich habe euer Rezept als Anregung genommen. Daher werd ich auch keine Sterne dafür geben scheckt ja dann etwas anders. Ich hab de Rohzucker ganz weg gelassen und anstelle von Gelierzucker 2:1, Gelierxility 3:1 genommen. Ansonsten ans Rezept gehalten. Und ich muss sagen sie schmeckt sehr gut. Speziell aber gut. Könnte mir das mit dem Garamelisierten Rohzucker auch sehr gut vorstellen würde dem ganzen noch etwas mehr Süsse geben. Ganz lieben Dan fürs Rezept. LG Yolanda

04.10.2012 16:30
Antworten