Nicis Wikingersuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi als cremige Suppe mit Fleischklößchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (144 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 21.09.2012 562 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), gewürfelt
1 kg Karotte(n), in Scheiben
3 Kohlrabi, gewürfelt
2 Liter Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
2 Bund Petersilie, glatte, gehackt
1 Prise(n) Zucker
4 EL Mehl

Für die Klößchen:

250 g Hackfleisch, Sorte nach Geschmack
2 Bratwürste, frisch, fein, ungebrüht, vom Darm befreit
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Prise(n) Pfeffer
1 Ei(er)
3 EL Paniermehl

Nährwerte pro Portion

kcal
562
Eiweiß
24,10 g
Fett
28,57 g
Kohlenhydr.
51,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Zutaten für die Klößchen vermengen und kleine Klößchen daraus formen. Die Klößchen in etwas Öl braten und beiseitestellen.

Das Gemüse und die Brühe in einen Topf geben und garen. Die Sahne mit dem Mehl verrühren und die Suppe damit binden. Die Klößchen und die Petersilie zur Suppe geben und mit Salz und einer Priese Zucker abschmecken.

Tipp: Wer mag, kann noch eine Handvoll Erbsen oder Mais dazugeben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sebastianmetal

Hallo, sensationell. Danke

03.10.2022 18:09
Antworten
clivia-68

Super lecker 😋 ich gebe noch Mettenden dazu . Hackbällchen koche ich , schmeckt mir persönlich besser im Eintopf.

08.03.2022 21:08
Antworten
Hasi82

Sehr lecker! Habe nur Bratwurstbrät verwendet und statt Kartoffeln etwas mehr Kohlrabi und eine Stange Lauch. War aber trotz allem sehr üppig kalkuliert, aus geplanten 4 Portionen wurden 6 Portionen. Würde daher beim nächsten Mal die Mengen insgesamt etwas reduzieren.

05.04.2021 15:49
Antworten
Frikadelle1983

Perfekt auch bei halber Menge... 5 Sterne von 4 Personen ;-)

19.02.2021 14:42
Antworten
Stolzezwergenmutti6097011

Richtig richtig lecker :) allen hat es geschmeckt. Habe nur statt bratwurstteig nur Hackfleisch genommen. Und hinzugefügt einen Kräuterschmelzkäse. Allerdings doppelte Menge vom Rezept :) vielen Dank dafür

04.10.2020 19:02
Antworten
ehrke5

hallo !!! achso dachte der name hätte eine besondere bedeutung. lg

22.01.2013 19:09
Antworten
ehrke5

hallo :) wollte mal fragen warum sie "Wikingersuppe" heißt ? liebe grüße

18.01.2013 10:38
Antworten
nicituch

Hallöchen!!! Das weiß ich auch nicht so genau,meine Kinder nennen die Suppe so. Hab da noch nie drüber nachgedacht. :) Liebe Grüße Nici

22.01.2013 14:49
Antworten
Kräuterweible9

Ich denke sie heißt so weil sie von Kn*** abgeguckt ist. Da heißt sie dann "Wikingertopf".

24.10.2015 14:30
Antworten
Ege48

Hallo! habe die suppe schon vor einiger zeit gemacht! sie hat uns sehr gut geschmeckt, sogar mein mann, der keinen kohlrabi mag hat sie gerne gegessen und auch mein kleiner sohn! hatte nur eine änderung bei der hack-masse: habe sie so gemacht, wie ich sonst auch faschierte laibchen mache und sie nicht angebraten, sondern in der supper gar ziehen lassen (pfanne zum spülen gespart)! lg geg 48

13.12.2012 10:40
Antworten