Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Suppe
gebunden
Schwein
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Einlagen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Nicis Wikingersuppe

Kartoffeln, Karotten, Kohlrabi als cremige Suppe mit Fleischklößchen.

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 126 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.09.2012 562 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), gewürfelt
1 kg Karotte(n), in Scheiben
3 Kohlrabi, gewürfelt
2 Liter Gemüsebrühe
1 Becher Sahne
2 Bund Petersilie, glatt gehackt
1 Prise(n) Zucker
4 EL Mehl

Für die Klößchen:

250 g Hackfleisch, Sorte nach Geschmack
2 Bratwürste, frisch, fein, ungebrüht, vom Darm befreit
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Prise(n) Pfeffer
1 Ei(er)
3 EL Paniermehl

Nährwerte pro Portion

kcal
562
Eiweiß
24,10 g
Fett
28,57 g
Kohlenhydr.
51,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Zutaten für die Klößchen vermengen und kleine Klößchen daraus formen. Die Klößchen in etwas Öl braten und beiseitestellen.

Das Gemüse und die Brühe in einen Topf geben und garen. Die Sahne mit dem Mehl verrühren und die Suppe damit binden. Die Klößchen und die Petersilie zur Suppe geben und mit Salz und einer Priese Zucker abschmecken.

Tipp:
Wer mag kann noch eine Handvoll Erbsen oder Mais dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dwagner

Tolles Rezept, sehr lecker. Die Idee , das Hack mit Bratwurstbrät zu mischen ist eine coole Idee. Es schmeckt super!

23.04.2020 16:26
Antworten
susi1405

Total lecker, eine schöne Rezeptidee! Gerade für das Frühjahr sehr passend und schmackhaft 😋

03.04.2020 13:56
Antworten
walter-kurt

Wie geil ist das denn! Super Suppe/Eintopf. Kartoffeln, Möhren und Kohlrabi zu gleichen Teilen (je 1,3 kg), mit 2,5 l Brühe in einen 10 l Schnellkochtopf. Alles gemacht wie im Rezept. 2 Personen pappsatt, nach drm 2. Teller aufgehört zu zählen. Restsuppe nochmal aufgekocht und in 6 Drahtbügelgläser a 1,1 l verschwinden lassen. Bin restlos begeistert. 5 Sterne!

30.03.2020 14:15
Antworten
AngieTautkus83

Soooo lecker 😋 Wirklich zu empfehlen 👍🏻

28.02.2020 14:46
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das schöne Rezept sehr lecker ich hatte keine Möhren im Haus nur eine halbe Stange Lauch. LG Omaskröte

14.12.2019 13:05
Antworten
ehrke5

hallo !!! achso dachte der name hätte eine besondere bedeutung. lg

22.01.2013 19:09
Antworten
ehrke5

hallo :) wollte mal fragen warum sie "Wikingersuppe" heißt ? liebe grüße

18.01.2013 10:38
Antworten
nicituch

Hallöchen!!! Das weiß ich auch nicht so genau,meine Kinder nennen die Suppe so. Hab da noch nie drüber nachgedacht. :) Liebe Grüße Nici

22.01.2013 14:49
Antworten
Kräuterweible9

Ich denke sie heißt so weil sie von Kn*** abgeguckt ist. Da heißt sie dann "Wikingertopf".

24.10.2015 14:30
Antworten
Ege48

Hallo! habe die suppe schon vor einiger zeit gemacht! sie hat uns sehr gut geschmeckt, sogar mein mann, der keinen kohlrabi mag hat sie gerne gegessen und auch mein kleiner sohn! hatte nur eine änderung bei der hack-masse: habe sie so gemacht, wie ich sonst auch faschierte laibchen mache und sie nicht angebraten, sondern in der supper gar ziehen lassen (pfanne zum spülen gespart)! lg geg 48

13.12.2012 10:40
Antworten