Omas Rhabarberkuchen


Rezept speichern  Speichern

versunkener Kuchen mit Rhabarberstückchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (69 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 21.09.2012 4225 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
300 g Zucker
1 Prise(n) Salz
300 g Mehl
1 TL Backpulver
180 g Butter, zerlassen
1 kg Rhabarber, geputzt, in Stücke geschnitten

Nährwerte pro Portion

kcal
4225
Eiweiß
81,87 g
Fett
190,21 g
Kohlenhydr.
532,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden.

Die Eier mit Zucker und Salz schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver zu den Eiern sieben und unterrühren. Die geschmolzene Butter unterrühren und den Teig auf das Backblech gießen. Rhabarberstücke gleichmäßig auf dem Teig verteilen. 35 Minuten backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Wenn keine Rhabarbersaison ist, tauscht meine Oma den Rhabarber gegen Kirschen. Das schmeckt auch sehr lecker.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Berosiegen

Ich habe auch ein halbes Rezept für eine 26er Springform genommen. Backzeit habe ich verlängert, aber der Rest war stimmig und lecker 😋. Schnell Sonntags gebacken.

04.07.2021 09:39
Antworten
Faithi

Leckeres und einfaches Rezept! Ich habe das Rezept mit Erythrit statt Zucker gemacht und mit 2/3 des Teiges 11 Muffins gebacken. Sind leider nicht so aufgegangen, wie ich dachte. Beim nächsten Mal werde ich mehr Teig nehmen oder weniger Muffins draus machen.

25.06.2021 10:00
Antworten
Nickylein1987

Uns hat der Kuchen leider nicht so recht geschmeckt, aber dies ist ja bekanntlich Geschmackssache. Die Teigmenge war für ein Blech auch zu wenig. Der Kuchen war sehr dünn. Die Backzeit musste ich auf 60 Min. erhöhen, da er in der angegebenen Zeit leider nicht durch und noch total hell war. Schade ...

16.06.2021 19:04
Antworten
miradee

Schade, dass er euch nicht geschmeckt hat. Wir mögen es, wenn es nicht zuviel Teig bei dem Kuchen hier ist. 😉 Die Backzeit hängt ja von einigen Faktoren ab, bei uns isser eigentlich immer in 35-40 Minuten fertig. 🤷‍♀️

17.06.2021 10:27
Antworten
miradee

Hi! Eigentlich reicht es für ein ganzes Blech. Wenn du den Teig höher haben möchtest, dann solltest du tatsächlich die Teigmenge erhöhen. LG Mira

09.06.2021 12:00
Antworten
parkettmaus

Hallo, ich habe den Kuchen nun 2x gebacken. leider wird er schon nach ca. 15 min schwarz, so dass ich ihn abdecken muss. kann die Temperatur auch niedriger gewählt werden. der Teig ist echt lecker.

11.06.2016 10:11
Antworten
Wolke1942

Das muss wohl an deinem Backofen liegen. Bei mir brauchte der Kuchen 45 Min. und war immer noch hell.

13.05.2019 10:19
Antworten
miradee

Ich werde es ihr ausrichten! Lasst ihn euch schmecken.

10.06.2016 21:09
Antworten
Minkamaus69

Ein sehr feiner Kuchen und schnell gemacht. Die halbe Menge in der Springform ist genau richtig für 2 Personen fürs Wochenende. Kompliment an die Oma!

10.06.2016 13:58
Antworten
Juulee

Ein sehr feiner und lockerer Kuchen. Ich habe das halbe Rezept gemacht für eine 26iger Springform. Hatte nicht mehr so viel Rhabarber: Ich habe dem Teig lediglich noch etwas Milch hinzu gefügt. Ein schnell gemachter Kuchengenuss, der bestens ankommt! Ein Foto kommt! LG Juulee

09.05.2014 14:37
Antworten