Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
Beilage
warm
Winter
Herbst
Paleo
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Radicchio-Speck Salat

Harmonische Kombination von bitter und salzig

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 20.09.2012 243 kcal



Zutaten

für
2 Köpfe Radicchio
125 g Speck, geräuchert
2 EL Olivenöl
2 EL Balsamico
Salz
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
243
Eiweiß
4,20 g
Fett
24,07 g
Kohlenhydr.
3,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Radicchio waschen, putzen und trocken tupfen.
Den Speck fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, und die Speckwürfel darin anbraten. Sobald sie schön goldbraun sind (knapp kross), den Balsamico dazugeben und gut umrühren.
Die Specksoße zu dem Radicchiosalat geben und gut vermengen. Mit Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken.
Auf einer Platte oder in einer flachen Schüssel anrichten.

Der Salat passt gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch.
Ich liebe es, noch ein paar Walnussstückchen darüberzustreuen, und/oder – je nach Hauptgericht – noch ein paar Spalten Apfel oder Birne danebenzulegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Musiktante

Oh, beim Lesen bekomme ich eine Pfütze auf der Zunge... Eine Frage: ich würde es gerne zu einem Essen als Gast mitbringen. Kann man das gut vorbereiten und ziehen lassen (2-3 Std) oder schmeckt es besser, wenn der Speck noch etwas warm ist?

14.12.2018 20:40
Antworten
kziegler

Kannst Du ruhig schon vorbereiten, das geht schon. Alternativ kannst Du denn Speck auch bei Deinen Einladern auslassen und dann warm dazugeben ..... LG, Karen

15.12.2018 02:05
Antworten
Watzfrau

Sehr lecker! Ich habe allerdings Kürbiskernöl verwendet und karamellisierte Kürbiskerne darüber gestreut. Das hat sehr gut harmoniert. L. G. Watzfrau

13.11.2018 04:39
Antworten
kziegler

Oh! Das ist ja eine super Idee! Muss ich auch gleich mal probieren. Danke! LG, Karen

13.11.2018 17:13
Antworten
kziegler

Danke Dir für das schöne Photo! :-)

25.10.2016 21:45
Antworten
aivlis57

Nachtrag: habe noch angeröstete Pinienkerne drübergestreut (leider vertrage ich keine Walnüsse), passt aber auch gut!

03.02.2013 14:17
Antworten
kziegler

Hallo aivlis, Danke für die Sterne! Die Idee mit den Pinienkernen find ich super! Hast Du sie vorher angeröstet? Liebe Grüsse, Karen

03.02.2013 17:50
Antworten
aivlis57

Hallo Karen, ja, habe ich :) lg aus Wien, aivlis57

03.02.2013 18:58
Antworten
kziegler

Toll :-) ... das werd ich auch mal probieren! :-) LG - Karen

03.02.2013 19:18
Antworten
aivlis57

Auf diese Art schmeckt (der ziemlich bittere) Radicchio sogar meinem GöGa ;), raffiniertes Rezept, auch für Gäste bestens geeignet! 5 Sterne dafür von mir! lg, aivlis57

03.02.2013 14:16
Antworten