Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Backen
Party
Schwein
Herbst
Tarte
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kürbis-Flammkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
bei 249 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.09.2012 2893 kcal



Zutaten

für
350 g Dinkelmehl
6 g Trockenhefe
½ TL Zucker
½ TL Salz, oder gekörnte Fleischbrühe
3 EL Olivenöl
175 g Wasser
250 g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido
1 Zwiebel(n), rot
100 g Frühstücksspeck
1 Birne(n)
200 g Schmand
100 g Gorgonzola, pikant
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
n. B. Kürbiskerne

Nährwerte pro Portion

kcal
2893
Eiweiß
90,92 g
Fett
151,27 g
Kohlenhydr.
279,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Aus den Zutaten Dinkelmehl bis Wasser einen Hefeteig herstellen und ca. 1 Std. gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, entkernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben hobeln. Die Zwiebel in Spalten schneiden, den Speck in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Birne entkernen und das Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Gorgonzola würfeln.

Den Backofen auf 250 Grad (Umluft 230 Grad) vorheizen.

Den Teig auf die Größe eines Backbleches ausrollen. (Ich rolle Teig immer zwischen 2 Folien aus. Den Schmand mit den Gewürzen verrühren und auf dem Hefeteig verteilen, mit Kürbisscheiben, Zwiebeln, Speck, Birne und Gorgonzola belegen.
Den Flammkuchen im Ofen ca. 25 Minuten backen.

Wer möchte, kann ihn vor dem Servieren mit Kürbiskernen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Oma_Emilie

Super, vielen Dank, Heidi! Bin schon ganz gespannt, wie er wird...

10.02.2020 18:32
Antworten
Oma_Emilie

Hallo zusammen, ist mit „1 Portion“ ein Flammkuchen gemeint, oder wieviele Portionen sollte man machen für ein normal grosses Backblech?

10.02.2020 16:33
Antworten
Chefkoch_Heidi

Damit ist ein Flammkuchen gemeint. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

10.02.2020 17:37
Antworten
Cooking-Jäsmin

Sehr lecker! Der angegebene Belag reicht für 2 gekaufte Flammenkuchen Teige. Hab anstatt Schinken Walnüsse genommenen.

06.12.2019 19:18
Antworten
Julix15

Das Rezept klingt super! Frage: Kann ich den Flammkuchen auch zwei Stunden vor dem Verzehr backen oder sollte er warm gegessen werden? danke schon vorab!

24.11.2019 20:55
Antworten
badegast1

Hallo Roswitha, bei uns gibt es heute auch den leckeren Flammkuchen mit Kürbis. Leider habe ich vergessen Gorgonzola zu kaufen, daher mußte ich mit Mozarella aushelfen. Aber ich denke, daß Gorgonzola noch viel besser und aromatischer ist!! Das nächste Mal, denn das wird es bestimmt geben!! Vielen Dank für das tolle Rezept!! LG Simone

01.10.2013 12:46
Antworten
roswitha0107

Hallo Simone, vielen Dank, dass Du den Flammkuchen ausprobiert hast. Liebe Grüße Roswitha

01.10.2013 15:42
Antworten
MoniRigatoni

Hallo roswitha, dieses Rezept ist der absolute Hammer. Die einzige Änderung die ich vorgenommen habe war, ich habe anstatt Gorgonzola, den bei uns keiner mag, Feta hergenommen. Hat auch sehr gut gepasst. Die einzelnen Komponenten passen hervorragend zusammen und deshalb vergebe ich 5 wohlverdiente Punkte. Ich habe Dir auch Bilder hochgeladen, die Du aber in der Gruppe schon anschauen kannst LG.......Monika

30.09.2013 19:56
Antworten
roswitha0107

Hallo Monika, vielen Dank für Deinen Kommentar und die Punkte. Feta kann ich mir auch gut vorstellen, der Käse sollte halt würzig sein. Liebe Grüße Roswitha

30.09.2013 20:23
Antworten
leitinger

Hallo Monika! Geht auch fertiger Flammkuchenteig aus dem Kühlregal? LG.Franz!

30.10.2018 09:38
Antworten