Erfrischende Schweinsöhrchen mit Minze


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 18.09.2012



Zutaten

für
1 Pkt. Blätterteig, aus dem Kühlregal
50 g Zucker (Minzzucker), siehe mein Profil
2 Handvoll Minze, oder Pfefferminze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Blätterteig ausrollen. Den Zucker gleichmäßig darauf verteilen. Die Teigplatte von beiden Längsseiten jeweils bis zur Mitte zusammenrollen und andrücken. Den Teig in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Noch ein wenig ziehen lassen.

Backofen auf 200°C vorheizen. Auf der mittleren Schiene ca. 12- 15 Min. backen.

Tipp:
Wer mag, kann die Schweinsöhrchen noch in Schokolade tauchen. Sie schmecken aber ohne Schokoguss.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vetti

leider weiß ich nicht wie du das meinst . . Pfefferminze im Zucker gebunden . . ?? Kannst du mir vielleicht sagen was ich falsch gemacht habe? Ich hab erst den Hollerzucker als Schicht aufgetragen, dann die gehäckselten frischen Blätter darauf und dann eingerollt. Ich habe inzwischen mal verschiedene Minze- und Pfefferminzeblätter so zerkaut, und da war die Wasserminze deutlich milder als die Minze die ich genommen habe, allerdings hatte die Mojito- Pfefferminze überhaupt keinen Nachgeschmack. . vielleicht dann doch lieber Pfefferminze das nächstemal :-) LG vetti

04.06.2015 20:35
Antworten
Kräuterjule

Das kann schon sein, dass verschiedene Minze unterschiedlich schmecken. Ich habe hier die Pfefferminze im Zucker gebunden.. VG Jule

03.06.2015 19:13
Antworten
vetti

So, bei mir wollten die Schweineohren nicht eingerollt bleiben, da hab ich nur Röllchen gemacht, aber das hat gut geklappt. Die Kombination Holunderblütenzucker mit Minze finde ich auch gelungen, was mir nicht schmeckt sind die Minzblätter, die haben einen recht bitteren Nachgeschmack. Das kann natürlich an der Minzart liegen . . behaart, grün und bei uns aus dem Bächlein . . fragt mich nicht welche Sorte .. ich hab die Blätter von 37 Stielen Minze genommen, die so zwischen 15-20 cm lang waren . . ? Vielleicht versuch ich's nochmal mit Wasserminze, die hat einen vanilleartigen Geruch und ist nicht so kräftig im Geschmack.

03.06.2015 18:21
Antworten
vetti

Hallo Jule! Ich geh mal davon aus dass du auf die 50g Minzzucker dann die kleingehackten Minzeblätter gibst, bevor du den Teig einrollst? Da ich das Rezept heute machen wollte und keinen Minzzucker fertig habe nehm ich jetzt einfach Hollerblütenzucker . . LG vetti

03.06.2015 16:01
Antworten