Madas leckerer Kürbis mit Curry und Vanille


Rezept speichern  Speichern

eine exotisch herbstliche Köstlichkeit - als Suppe oder Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 17.09.2012



Zutaten

für
2 kg Kürbis(se), z.B. Hokkaido
2 m.-große Zwiebel(n)
400 g Lauch
1 große Chilischote(n)
3 EL Currypulver
3 EL Rapsöl
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Essig
n. B. Salz und Pfeffer, aus der Mühle
800 ml Kokosmilch
1 Vanilleschote(n), ausgekratztes Mark davon
100 g Sahne, 17% Fett
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Kürbis halbieren, in Spalten schneiden und die Kerne entfernen. Die Schale abschneiden. Hokkaido kann mit Schale zubereitet werden. Das Fruchtfleisch in mundgerechte Würfel schneiden. Die gehäuteten Zwiebeln fein würfeln und den gewaschenen Lauch in feine Ringe schneiden. Die Chilischote halbieren, die Kerne entfernen und fein hacken.

Alles außer Lauch mit dem Curry (nach Geschmack mildes Madras- oder scharfes Thai-Curry) in Rapsöl ca. 5 Min. andünsten, Gemüsebrühe angießen, mit Essig, Salz, Pfeffer würzen, aufkochen und ca. 10 Min. schmoren lassen. Jetzt den Lauch zugeben und weitere 10 Min. garen. Die Kokosmilch, das Vanillemark sowie die Kochsahne unterrühren, evtl. nachwürzen.

Mit grob gehackter Petersilie bestreut servieren. Dazu passt sehr gut Reis.

Tipp:
Wenn Sie eine Suppe daraus machen wollen, geben Sie einfach nur entsprechend Wasser dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chrisitne

Einfach zuzubereiten und lecker! Für eine Gemüsespeise wäre es mir persönlich zu flüssig. Allerdings ist es für ne Kürbiscremesuppe absolut perfekt. Nach dem Kochen einfach mit dem Zauberstab pürieren und fertig. Da ich keinen Essig zur Hand hatte, habe ich die Suppe mit Sojasauce und Worcesterssauce abgeschmeckt. Ein Träumchen :)

17.09.2013 22:18
Antworten