Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Italien
Europa
Beilage
Reis
Schwein
Schmoren
Gluten
Getreide
ReisGetreide
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Italienischer Hackbraten mit Tomatenreis

Zubereitung im Ultra oder in einer Auflaufform mit Deckel

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 116 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 17.09.2012 659 kcal



Zutaten

für
½ Tasse/n Reis (große Kaffeebecher)
1 Pck. Tomate(n), püriert
1 Becher Sahne (200 ml)
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, instant
500 g Hackfleisch
2 Ei(er)
2 EL Paniermehl
½ Zwiebel(n), klein geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch
1 Kugel Mozzarella, klein geschnitten
1 Paprikaschote(n), gelb oder rot, klein geschnitten
1 EL Senf
1 TL Majoran
2 TL, gehäuft Gemüsebrühe, instant
Curry
Paprikapulver
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
659
Eiweiß
38,60 g
Fett
44,00 g
Kohlenhydr.
27,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Reis, Tomaten, Sahne und 2 TL Gemüsebrühe in einer Tupper Ultra-Form oder in einer Auflaufform vermischen. Anschließend die restlichen Zutaten in einer Schüssel verkneten, einen Hackbraten formen und ebenfalls in die Auflaufform bzw. den Ultra geben.

Dann im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) 40 Min. mit Deckel, anschließend noch 20 Min. ohne Deckel garen.


Anmerkung von Chefkoch.de aufgrund der vielen Nachfragen: Ein Tupper Ultra ist eine Auflaufform mit Deckel der besagten Firma. Das Gericht lässt sich auch in jeder anderen Auflaufform mit Deckel zubereiten. Evtl. können sich die Garzeiten etwas verändern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maria-Sändig

Das Rezept war super. Allerdings hab ich an die Soße noch Kräuter gemacht, Salz, Pfeffer.. Es wurde sehr gelobt und wurde fast alle zu zweit :p Mein Freund hat kräftig reingehauen. Vielen Dank :)

21.04.2020 20:42
Antworten
Traumpfade

Guten Morgen Maria, das ist auch eine gute Idee. Ich weiß nur nicht, wie man an dem Rezept was ändern kann. Ich habe schon mal versucht Tipps von Bewertern ins Rezept miteinzubauen, aber das funktionierte leider nicht. Bleibt alle gesund!

22.04.2020 06:05
Antworten
funnymelle

Hallo Ihr Lieben :-) Brauche dringend Eure Hilfe. Bei uns steht nächste Woche eine große “Männerparty“ an. Wollte einen italienischen Abend machen. Ja, kurz um. Hatte überlegt diesen Braten zu machen. Bisher gab es ihn immer mit Reis. D.h. be, einmal ohne, aber dazu gab es dann in Kräuterbutter (selbstgemacht) geröstete Gnocchi. Bei den “Unmengen an Männern“ stehe ich dazu ewig am Herd. Hättet Ihr eine Idee (außer z.B. Ciabatta, Salat) was ich dazu machen könnte. Evtl. auch im Ofen. D.h. wenn ich 1,5 kg Hack in den Bräter bekomme (hatte ich noch nie in dieser Menge). Dann könnte nämlich vielleicht noch ein Blech mit ???? in den Ofen. Wobei, werden da bis zu 10 Männer satt. Könnte ich den Hackbraten eigentlich auch auf dem Herd machen? Dann wäre sehr viel Platz im Ofen. Hah.....und wenn ich einfach die Berge an Gnocchis auf ein Blech gebe? Möchte die Ideen noch Anfang der kommenden Woche testen :-( Schonmal vielen Dank für Eure Hilfe LG funnymelle

19.02.2020 11:36
Antworten
Traumpfade

Guten Morgen, zu Ofen fällt mir eigentlich nur Kartoffelspalten ein( Kartoffeln in Spalten schneiden, in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz, Oregano, Thymian, Majoran vermengen und ab in den Backofen).Das lieben bei uns alle. Ist natürlich die Frage, ob das italienisch ist..... ;-)

20.02.2020 05:29
Antworten
Traumpfade

Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen!

01.02.2020 03:33
Antworten
LadyLike01

Danke für das tolle einfache leckere Rezept! Ist jetzt unter meinen Lieblingen :-D

25.05.2013 15:10
Antworten
downhillcat

Hallo Traumpfade! Klingt ja sehr abenteuerlich, dachte ich mir.... und sofort wurde Dein Gericht ausprobiert ;-) Nachdem ich mit 500g Hackfleisch nicht allzuviel anfangen kann, habe ich die Menge gleich mal verdoppelt. Majoran war irgendwie aus, daher musste der gute alte Oregano ran. Den 2. Becher Sahne habe ich mit Wasser und Milch ersetzt... der nächste Sommer kommt bestimmt, lach. Zunächst kam der Hackbraten in den Ultra, drumherum habe ich dann den Tomatenreis verteilt. Der Ultra sollte ja nie in den vorgeheizten Backofen geschoben werden (wer weiß schon so genau warum?), daher habe ich mich mal vorsichtshalber daran gehalten..... Die Backzeit (für die doppelte Menge!) betrug insgesamt 1 Stunde und 40 Minuten mit Umluft bei 190 Grad. Die letzten 30 Minuten dann bei offenem Deckel und 160 Grad - so wurde das Gericht perfekt. Leider bin ich zur Zeit stark erkältet, d.h. ich rieche und schmecke rein gar nichts.... Die Konsistenz von dem Hackbraten war aber schön locker und fluffig und der Reis war genau auf den Punkt gegart und sah auch sehr appetittlich aus. Es blieben gerade mal zwei kleine Stückchen Hackbraten übrig und der Rest der Family war sich einig, dass ich das Gericht auf alle Fälle wieder machen MUSS. Tja, wenn das so ist... gebe ich doch gerne 5 Sterne :-)) Lg, downhillcat

27.01.2013 20:08
Antworten
Traumpfade

Hallo downhillcat, freut mich, dass euch das Rezept geschmeckt hat und gut gelungen ist. Das mit dem vorgeheizten Backofen wusste ich nicht, aber ich bin auch kein Freund von Bedienungsanleitungen :-) Ich setze den Hackbraten immer auf den Reis, aber gut zu wissen, dass es auch andes geht :-) Also danke für die Variationen! Übrigens ist mir aufgefallen, dass die im Rezept angegebene Reismenge nicht stimmt. Ich nehme immer eine große Teetasse. Schönen Tag euch!

29.01.2013 10:48
Antworten
downhillcat

Hallo Traumpfade, ich wollte nur keine kleinen Reiskörnchen unter dem Hackbraten so schonungslos begraben.... daher trug es sich zu, dass ich die Reismasse um den Hackbraten herumgegossen habe. Wie schon gesagt, bei der doppelten Menge hat "ein Haferl" Reis ganz gut gepasst. Da ich es heute Abend noch einmal ganz genau wisse wollte (schmunzel) habe ich den Reis abgewogen und kann stolz berichten, dass es sich um 250g Reis gehandelt hat. Bei mir hat es so super funktioniert, Beweisbilder folgen ;-) Lg & an alle viel Spaß beim Nachkochen!

29.01.2013 19:52
Antworten
Rottifan98

Hallo downhillcat, ich habe soeben auf der Tupperseite nochmal nachgelesen, da ich es bis dato noch nicht gehört hatte, dass der Ultra nur in den "kalten" Ofen geschoben werden soll. Laut der Seite von Tupper wird folgendes mitgeteilt: -25 °C bis +250 °C (750 W) Backen & Garen im Backofen/Mikrowelle UltraPro UltraPro-Produkte sind ideal für den Backofen, aber auch für die Mikrowelle geeignet. Bei höchster Stufe ist die Garzeit auf 2 Stunden begrenzt. Bitte den Backofen immer vorheizen und vergewissern, dass die automatischen Garprogramme Ihres Backofens keinen Grill verwenden.

08.08.2016 13:30
Antworten