Erdbeer-Sahnerolle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2012



Zutaten

für
4 Ei(er), getrennt
4 EL Wasser, heißes
125 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:

500 g Erdbeeren
500 ml Sahne
75 g Puderzucker
2 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillinzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Für den Biskuitboden die Eigelbe mit Wasser und Zucker schaumig schlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Die Eiweiße zu Schnee schlagen und unterheben.

Die Masse auf ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Bei 200°C ca. 10 - 15 Minuten backen. Den Biskuit nach dem Backen auf ein sauberes Geschirrtuch stürzen. Zum Auskühlen locker zusammenrollen.

Die Erdbeeren waschen, entstielen und vierteln. Einige schöne Beeren beiseite legen. Die Sahne mit Puderzucker, Sahnesteif und Vanillinzucker steif schlagen.

Die ausgekühlte Rolle wieder vorsichtig ausrollen und das Papier abziehen. Mit 300 g der Sahne bestreichen, die Erdbeerviertel darauf streuen. Aufrollen und mit Sahne bestreichen. Mit der restlichen Sahne und den übrigen Erdbeeren verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe noch 4 EL Öl zum Teig. Den Biskuit habe ich mit dem Backpapier vom Blech gezogen und dann das Blech auf den Boden gelegt und so auskühlen lassen. Das gelingt mir besser als die Variante mit den Geschirrtuch. Ich habe jeweils 400 g Sahne und Beeren verwendet. Die Erdbeer-Sahnerolle ist sehr gut bei uns angekommen, mal sehen, wann die letzen Stück weg sind. Wahrscheinlich über Nacht .... Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

20.07.2019 21:49
Antworten
vatibäckt

Hallo Manuela26, danke für dieses tolle,gut beschriebene Rezept. Das nachbacken war echt Einfach, allerdings habe ich die Geschmacksrichtung geändert in Ananas :D . Die Änderungen am Teig: Den fertig gebackenen Teig soll man ja auf ein sauberes Geschirrtuch stürzen, dieses Tuch habe ich vorher noch mit Zucker bestreut. Die Änderungen an der Füllung: Eine Dose Ananas (geschnitten) abtropfen lassen,den Saft auffangen. Einige Stücke davon herauslesen und für die Deko aufheben. Die restlichen Stücke fein zerkleinern und noch etwas abtropfen lassen. Den aufgefangenen Saft im Verhältniss 1:1 mit Wasser mischen und 250ml davon mit 2 Esslöffel Zucker zum kochen bringen. 2 Esslöffel Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und in das kochende Ananaswasser einrühren, das wird eine Art Ananasmarmelade. Diese nochmal kurz unter rühren aufkochen lassen,vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Mit dieser Masse habe ich den Teig vor dem füllen auf der Sahneseite dünn eingestrichen. Die Sahne steif schlagen und dann die zerkleinerten Ananasstücke unterheben. Rest wie im Rezept beschrieben. Also Danke für die Inspiration

16.08.2015 13:03
Antworten