Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Weiße Tomatensuppe

Feine Version des roten Klassikers nach Fiefhusener Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.09.2012



Zutaten

für
12 Tomate(n)
200 ml Sahne
1 m.-große Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 Zweig/e Thymian, frisch
1 Zweig/e Rosmarin, frisch
1 Schuss Weißwein, trocken
3 EL Olivenöl, nativ, kaltgepresst
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Tomaten werden gründlich abgewaschen, geviertelt und mit Schale und Kerngehäuse in den Mixer gegeben. Der Stielansatz muss bei Strauchtomaten nicht entfernt werden. Jetzt werden die Tomaten püriert, sodass sich eine homogene flüssige Masse ohne Stückchen ergibt.

Ein sauberes Küchenhandtuch wird mit kaltem Wasser getränkt und ausgewrungen. Das Tuch kommt in ein Küchensieb und dieses wird auf eine ausreichend große Schüssel zum Auffangen der Flüssigkeit gestellt. Das Tomatenpüree in das Sieb mit dem Tuch gießen und die klare Flüssigkeit durchlaufen lassen. Das Tuch wird angefeuchtet, damit der wertvolle Tomatensaft nicht einfach nur vom Tuch aufgesogen wird.
Das Durchsickern kann schon eine Weile dauern. Sobald gar nichts mehr durchläuft, das Tuch oben zusammendrehen und vorsichtig die Restflüssigkeit per Hand in die Schüssel pressen.

In der Zwischenzeit werden die Zwiebel und der Knoblauch geschält. Die Zwiebel wird danach in feine Würfel geschnitten und der Knoblauch in feine Stifte. Das Olivenöl mit den Thymian- und Rosmarinzweigen auf 3/4 Hitze bringen und dann Zwiebel und Knoblauch kurz glasig anschwitzen. Bitte nicht braun werden lassen und öfter umrühren. Mit einem kleinen Schuss trockenen Weißwein ablöschen und den Wein weitest gehend verkochen lassen. Mit dem klaren Tomatensaft angießen und bei schwacher Hitze ohne Kochen! 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

Jetzt die Kräuterzweige entfernen und die Sahne zugeben. Die Suppe kurz aufkochen lassen und von der Flamme nehmen. Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Die Suppe mit dem Stabmixer/Pürierstab schaumig aufschlagen. Beim Aufschäumen den Topf schräg halten, geht deutlich besser.

Die Suppe auf vorgewärmten tiefen Suppentellern anrichten.

Wer mag, gibt zum "Anhübschen" noch einen Klacks geschlagene Sahne in die Mitte des Tellers und bestreut die Suppe mit grob gehacktem Basilikum.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.