Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Gezupfte Knöpfle geschmort im Schweine-Gemüse-Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

75 Min. normal 16.09.2012



Zutaten

für

Für den Teig:

600 g Mehl
7 Ei(er)
3 Prisen Salz
etwas Wasser

Für das Fleisch:

1 kg Gulasch, vom Schwein
100 g Bauchspeck
2 große Kartoffel(n), mehlig oder überwiegend festkochend
3 m.-große Möhre(n)
2 Paprikaschote(n), rot
2 Liter Fleischbrühe
5 Zehe/n Knoblauch
2 große Zwiebel(n)
500 g Tomate(n), passierte
½ Liter Rotwein
1 TL, gestr. Salz
1 TL, gestr. Pfeffer
1 EL Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zuerst werden die 7 Eier, das Mehl und das Salz zusammen zu einem Teig verarbeitet.
Ist der Teig zu hart, wird er mit Wasser etwas weicher gestaltet. Die Konsistenz des Teiges ist genau richtig, wenn er gerade so anfängt, an den Fingern zu kleben, so ist er auch ideal später in die Soße gezupft zu werden. Nun legen wir ihn abgedeckt in eine Schüssel und holen ihn später zum Zupfen wieder heraus.

Das Fleisch wird in quaderförmige mundgerechte Stücke zerlegt und bei hoher Hitze stark angebraten. Dabei werden nun zeitlich versetzt nacheinander die gewürfelten Möhren, Kartoffeln, Speck und Zwiebeln hinzu gegeben und ebenfalls stark angebraten. Es muss darauf geachtet werden, dass der Speck und die Zwiebeln dabei nicht zu schwarz werden. Nun wird mit Pfeffer, viel Paprika und Salz gut gewürzt.
Kurze Zeit später wird mit dem Rotwein abgelöscht, mit den passierten Tomaten und mit der Fleischbrühe aufgefüllt und alles zum Köcheln gebracht. Dabei muss beachtet werden, dass die Knöpfle später viel Wasser aufnehmen.

Gleich nach dem Ablöschen des Fleisches und des Gemüses wird nun der Teig in die Soße gezupft. Dabei sollten nicht zu große Stücke vom Teig abgerissen werden, sondern kleinere, da sie in der Soße noch größer werden.
Da das Zupfen seine Zeit braucht, können die Knöpfle auch erst auf mehrere Brettchen gezupft werden. Sie können dann alle zusammen in die Soße eingerührt werden. So ist eine gleichmäßige Konsistenz der Knöpfle gewährleistet.
Nun muss alles 30 min leicht köcheln, wobei nach 15 Minuten die Paprikaschoten und der Knoblauch hinzugefügt werden können.

Zu diesem außergewöhnlichem Gericht kann auch noch ein guter Rotwein getrunken werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, ich finde dieses Rezept auch toll - schon allein, weil man nur EINEN Topf braucht . Es hat uns auch sehr gut geschmeckt, allerdings haben uns die gezupften Knöpfle ( die wirklich SEHR klein geupft werden sollten) nicht so zugesagt, da werde ich beim nächsten Mal ein anderes Rezept verwenden. Uns war es auch viel zu viel Knöpfle-Teig. Ich habe es ganz zum Schluß noch etwas gebunden.Werde es sicher mal wieder kochen. Liebe Grüße W o l k e

30.05.2020 11:04
Antworten
Üzne

ich finde dieses Rezept toll einfach und gut es hat allen Geschmeckt

18.03.2020 08:04
Antworten