Salatdressing Grundrezept


Rezept speichern  Speichern

Vinaigrette-Chamäleon, das sich mit frischen Kräutern auf jede Art von Salat anpassen lässt

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 14.09.2012 308 kcal



Zutaten

für
1 TL Senf, mittelscharf
½ TL Zucker
½ TL Salz
1 Prise(n) Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
3 EL Gemüsefond
1 Eigelb
1 EL Essig (Obst-)
1 EL Balsamico, weiß
3 EL Olivenöl, nativ, kalt gepresst
½ Zehe/n Knoblauch, fein gewürfelt
1 kleine Schalotte(n), in feine Würfel geschnitten
n. B. Kräuter, frisch

Nährwerte pro Portion

kcal
308
Eiweiß
5,12 g
Fett
28,83 g
Kohlenhydr.
7,40 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die Zubereitung ist denkbar einfach. Alle Zutaten werden in eine Rührschüssel gegeben und ausgiebig mit einem Schneebesen sämig aufgeschlagen.

Jetzt kann die Vinaigrette mit fein gehackten Kräutern für den jeweiligen Salat "aufgepeppt" werden:

- mit Petersilie und Schnittlauch für Gartensalate
- mit Dill für Gurke und Zucchini
- mit Majoran, Thymian und/oder Rosmarin für italienische Salate
- mit Bohnenkraut für Bohnensalate ... usw., usw., usw.

Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gerry567

sehr leckeres Dressing! Habe es ohne Eigelb gemacht, da ich es für mehrere Tage mit ins Büro nehmen wollte. Schmeckt super und wenn man es vor Gebrauch nochmal gut durchschüttelt, hat es eine schöne Konsistenz.

30.05.2019 14:00
Antworten
Fiefhusener

Danke für Dein Lob! Liebe Grüße aus Fiefhusen

21.04.2018 08:09
Antworten
Katjaaaaa89

Ich verwende es sehr oft. Wird immer gelobt. einfach lecker und geschmackvoll

19.04.2018 17:52
Antworten
Fiefhusener

Immer rohes Eigelb. Sonst kriegt man keine Bindung zwischen den "wässrigen" Zutaten und dem Öl zustande, die sogenannte Emulsion. Gekochtes Eigelb schafft das nicht und würde nur stückig im Dressing herumschwimmen. Gruss aus Fiefhusen

11.05.2017 09:18
Antworten
LilliBo

Hallo, meint man mit dem Eigelb ein gekochtes oder ei rohes Eigelb?

11.05.2017 08:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

War wegen dem Eigelb zuerst etwas skeptisch, aber das Dressing ist Mega-lecker. Danke für das Rezept. LG Bianca

01.01.2017 16:17
Antworten
Verena1607

ich hab dein dressing heute mal ausprobiert. bisher habe ich es nur an einer messerspitze probiert um den Geschmack zu testen. Was mich etwas stört ist, dass man ganz leicht das eigelb rausschnmeckt. Ich bin mal gespannt was mein Freund dazu nachher sagt. Ansonsten schmeckt es mit Kräutern wirklich unglaublich gut! :) Vielen Dank fürs Rezept

06.09.2016 22:25
Antworten
Dinoja

Sehr lecker! Ich habe alles noch einmal in den Mixer getan. Dadurch erhält das Dressing eine schöne schaumige Konsestenz. Sehr gut zu grünem und gemischtem Salat.

14.06.2015 12:00
Antworten
Dinoja

Sehr lecker! Ich habe alles noch einmal in den Mixer getan. Dadurch erhält das Fressing eine schöne schaumige Konsestenz. Sehr gut zu grünem und gemischtem Salat.

14.06.2015 11:55
Antworten