Auberginen bzw. Melanzane gefüllt und gebacken


Rezept speichern  Speichern

leichte Vorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (118 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 14.09.2012



Zutaten

für
2 Aubergine(n) à ca. 100 g
1 kleine Zwiebel(n), gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 Tomate(n), gewürfelt
1 EL Schmand
6 Stängel Petersilie, fein gehackt
4 Stängel Koriandergrün
1 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmelpulver
1 TL Zimtpulver
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer
etwas Olivenöl
50 ml Gemüsebrühe
Parmesan, grob gehobelt, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Auberginen halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch so gut wie möglich herauskratzen. Die Auberginenhälften einsalzen und ca. 15 Minuten zur Seite stellen, danach mit Küchenkrepp abtupfen.
Das Fruchtfleisch grob zerhacken und ein wenig Salz untermischen, auch ca. 15 Minuten zur Seite stellen, danach in ein Sieb geben und etwas ausdrücken. Die Tomaten würfeln, die Blättchen von den Korianderstängeln zupfen und grob hacken.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Olivenöl auf mittlerer Stufe glasig anschwitzen. Das Auberginenfleisch dazugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten, dann Tomatenmark, Kreuzkümmel, Paprikapulver, Zimt, Pfeffer und Salz zugeben und kurz mitbraten. Den Herd ausschalten und die Hälfte der Tomatenstückchen, Schmand, Petersilie und Koriander untermischen.

Die Masse in die Auberginenhälften füllen und diese in eine Auflaufform legen. Die restlichen Tomatenstückchen in die Brühe geben und alles um die Auberginen verteilen. Wer mag, kann noch Parmesan über die Auberginen streuen, es schmeckt aber auch sehr gut ohne Käse.

Die Auberginen bei 200 °C Ober-/Unterhitze oder 180 °C Umluft auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

KonneUndClaudi

Hallihallo, ich schließe mich den Gericht lobenden Kommentaren an. Allerdings war die Backzeit bei 160 Grad ca. 1 Stunde, da ich die Auberginen ganz weich mag. Die restlichen Tomaten wurden mit der Brühe püriert, abgeschmeckt und dazu serviert. 5 ⭐ von mir, denn ich liebe 🍆

27.07.2021 18:41
Antworten
firebird1986

Sehr leckere Rezeptidee! Ich nehme allerdings auch etwas mehr Tomaten und packe sie komplett in die Füllung, weil die Auberginen sonst wohl nur zur Hälfte gefüllt sind. Ohne die Brühe kann man die Auberginen in einem Gemüsekorb bei indirekter Hitze auch super auf den Grill legen. Mit Sojaghurt und veganem Käse auch super einfach veganisiert.

29.05.2021 18:26
Antworten
Marius_Schmidt

Lecker! Ich habe mich gewundert, warum die Hälfte der Tomaten und die Brühe „daneben“ in die Form sollte, zumal mir bei der Zubereitung der Füllung die Brühe gefehlt hat. Ich habe das letztlich auch alles zur Füllung gemischt und das hat prima geklappt. Nächstes Mal werde ich die Aubergine länger backen: Die Füllung war nach der Zeit schon sehr gut, nur die Schale der Aubergine noch zäh.

17.04.2021 22:42
Antworten
RosieK

heute gekocht und es war sehr lecker... dazu habe ich einen hirsesalt gemacht... das passte sehr gut....

03.10.2020 16:24
Antworten
Irina9001

Wunderbares Gericht. Die Auberginen hatten eine schöne Konsistenz. Um etwas mehr Füllung zu haben habe ich noch Champions klein geschnitten und mit dem Fruchtfleisch zusammen gebraten.

01.09.2020 20:44
Antworten
Kirayli

Ich habe diese Auberginen vor ein paar Wochen zubereitet und ich muss sagen sie sind wirklich sehr lecker :D Ich hab leider ein wenig viel Pfeffer dran getan, aber es war trotzdem toll :) Werd ich auf jeden Fall bald mal wieder machen! LG, Kirayli

13.06.2013 18:29
Antworten
Spekulatius11

Habe das Rezept heute nachgekocht, war super lecker! Aber habe auch kein Koriander gefunden im Supermarkt, ergo wurde dieser weggelassen. Auch ist ein TL Kreuzkuemmel echt viel, ein halber hat vollkommen gereicht und der Geschmack war trotzdem noch sehr dominant. Mit der Aubergine ging es aber dann. Zum Schluss gab es noch Kaese drueber, super lecker!

03.12.2012 22:26
Antworten
badegast1

Hallo, freut mich, daß es Dir so gut geschmeckt hat. Wir essen sehr gerne und oft Kreuzkümmel gerade kombiniert mit Zimt, daher kann es für uns nicht genug sein, aber das ist eben Geschmacksache, weil es wirklich ein dominates Gewürz ist, wie Du schon schreibst. Schade, daß Du keinen Koriander hattest, weil der noch mal einen besonderen Pfiff gibt. Ich esse es auch am liebsten mit Käse/ Parmesan. Vielen Dank für Deinen Kommentar und weiterhin viel Spaß beim Kochen ;) LG Badegast

04.12.2012 07:48
Antworten
greed

Ich hatte kein Koriandergrün zur Hand (arme Studentenküche ;) ) und habe es daher ganz weggelassen, was dem Gericht aber meines Erachtens nicht geschadet hat, denn es war wirklich lecker. Und ging erstaunlich schnell! Ich hatte mit mehr Aufwand gerechnet. Das wird's wohl nun häufiger geben :)

10.11.2012 15:52
Antworten
badegast1

Hallo Greed, vielen Dank für Deinen Kommentar und Deine Bewertung! ich freue mich, daß es Dir (auch ohne Koriander) geschmeckt hat!!! LG Badegast

10.11.2012 17:47
Antworten