Backen
Europa
Frankreich
Hauptspeise
Herbst
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Tarte
Vorspeise
warm
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Tarte mit Muscheln

Tarte aux Moules aus der Bretagne

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 13.09.2012



Zutaten

für
1 kg Muschel(n), gespült
50 ml Weißwein
25 g Butter
6 Stück(e) Schalotte(n), fein gehackt
5 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
3 EL Petersilie, gehackt
3 Ei(er)
300 ml Crème fraîche
Salz und Pfeffer

Für den Teig:

225 g Mehl, gesiebt
½ TL Salz
125 g Butter, kalt, in Stücken
1 EL Wasser, kalt
Butter, für die Form
Hülsenfrüchte, zum Blindbacken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 5 Minuten
Teig:
Mehl mit der kalten Butter und dem Salz schnell zu einem Teig kneten. Evtl. das kalte Wasser zugeben. In Klarsichtfolie gewickelt mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Teig ausrollen und in eine gebutterte Backform von ca. 28 cm Durchmesser und 4 cm Höhe einlegen. An einigen Stellen mit einer Gabel einstechen. Um den Teig blind zu backen, Pergamentpapier einlegen, mit Backbohnen beschweren und 15 Min. backen. Papier und Bohnen entfernen und den Boden nochmals 5 Min. backen.
Temperatur auf 190 Grad reduzieren.

Belag:
Die Muscheln in einem großen Topf mit dem Wein abgedeckt zum Kochen bringen. 4 Min. bei großer Hitze kochen, ab und zu aufschütteln. Muscheln in ein Sieb über einer Schüssel geben und den Muschelsaft auffangen. Etwas abkühlen lassen, dann die Muscheln aus den Schalen lösen.
In einer Pfanne die Butter schmelzen. Schalotten und Knoblauch zugeben und 7 Min. schmoren, bis sie glasig sind. Die Muschelbrühe zugeben und einkochen lassen. Die Mischung in eine Schüssel zum Abkühlen geben. Dann aufgeschlagene Eier und Crème fraîche, die Petersilie, Pfeffer und Salz zufügen.
Die Muscheln auf dem Teigboden verteilen und den Guss darüber gießen. 25 - 30 Min. backen, bis die Oberfläche etwas gebräunt ist.
Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chrishexli

@Chefkoch Ellen, danke für Info. Habe bis Dato kein ablehnendes Mail bekommen.

19.11.2016 18:31
Antworten
chrishexli

@ chefkoch : ist etwas schief gelaufen mit meinem Foto oder dauert es ein Weilchen, bis es zu sehen ist? Danke für Antwort ChriS

18.11.2016 16:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo ChriS, falls Dein Foto abgelehnt wurde, solltest Du inzwischen eine Benachrichtigung haben. Du kannst Dich mit Fragen dazu per Kurzmitteilung an Chefkoch_Alberto wenden. http://www.chefkoch.de/user/profil/8e251977b847440d1d4b2998ea4dd401/Chefkoch-Alberto.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.11.2016 13:08
Antworten
chrishexli

Guten Tag Gustav, 1) es war Rahmquark 2) geklautes Teigrezept von https://lamiacucina.wordpress.com/2008/12/06/waadtlander-sulzpastetchen/ 3) Butter war weich aber nicht zerlassen 4) Vorgehensweise gut beschrieben und ich konnte mich erinnern, das mir der Teig schon einmal gut gelungen ist. 5) Hatte noch gestern das Bild hochgeladen...... bin aber nicht sicher ob es geklappt hatte ??? Falls alle Stricke reissen habe ich es gespeichert und kann es bei Bedarf nochmal versuchen. Schönen tag und liebe Grüsse ChriS

13.11.2016 12:15
Antworten
Pannepot

Guten Abend ChriS den Teig werde ich auch probieren! War es Magerquark oder Voller? Für das Foto einfach " eigenes Foto veröffentlichen" antippen, dann Bild auswählen und aufladen. Probiere es! Auch Dir schoenen Sonntag! Freue mich auf das Bild! Liebe Gruesse Gustav

12.11.2016 21:26
Antworten
chrishexli

Heute gab es also bei uns die Muscheltarte zum Mittagessen als Hauptspeise mit Salat. ( Zu zweit vertilgt ). Geschmacklich müsste ich 10 Sterne vergeben, denn es war traumhaft gut!! Leider hatte mir der Teig einen Streich gespielt, sodass ich notfallmässig zu einem Blätterteig aus dem Tiefkühlschrank greifen musste. Für den Teig verwendete ich unser Universalmehl Type 480, was in DL wohl 405 ist? Nach 1 Std Kühlschrankaufenthalt hatte ich einen nicht bearbeitbaren, steinharten Klumpen in Händen. Ich kann mir nur vorstellen, dass 1 EL Wasser wohl zu wenig war. Eine halbe Stunde später war es mir dann möglich in diese krümelige Masse noch etwas Wasser zu geben und dann zu einem Teigball zusammen zu fügen. Ausrollen liess er sich dennoch leider nicht und löste sich laufend in Puzzleteile auf. Nach 4 Versuchen gab ich es dann auf und griff zur Notlösung. ( Siehe oben ). Da ich die Tarte aber baldmöglichst wieder backen möchte, überlege ich, ev einen Pizzateig zu machen, oder mich todesmutig nochmal dem geriebenen Teig zu widme aber dann eben mit 1dl Wasser....... Schönen Abend, schönen Sonntag ChriS

05.11.2016 19:34
Antworten
Pannepot

Hi ChriS, entschuldige mein Deutsch hinsichtlich des " abdeckens". Gemeint ist natürlich die Muscheln im geschlossenen, abgedeckten Topf kochen. Ich backe die Tarte bei O/U - Hitze. Freue mich auf eine Erfolgsmeldung! Pannepot

31.10.2016 08:39
Antworten
chrishexli

@Pannepot 1) Danke für Info und BELEHRUNG.... Projekt schon, wenn nicht alle Stricke reissen, für nächstes WE ins Auge gefasst. 2)" Den Ofen auf 200 Grad vorheizen". ...... O/U-Hitze oder Umluft? Es gibt Öfen, die nur entweder oder können.!!! Info wäre hilfreich..... 3)" Die Muscheln in einem großen Topf mit dem Wein ABGEDECKT zum Kochen bringen."...........ABGEDECKT.....????? was denn nun? ABdecken tu ich ein fieberndes Kind bzw. Patienten, ZUgedeckt wird ein Erfrierender, eine spritzende Tomatensauce, oder so wie ich gelernt hatte, AUCH DIE MUSCHELN! Ich freue mich auf weitere hilfreiche Belehrungen :)) Schönen Abend noch ChriS

30.10.2016 20:11
Antworten
Pannepot

Als Vorspeise reicht die Tarte für 8 Portionen aus. Ich hoffe, Du bereitest sie bald zu denn nur dann ist Dein Kommentar und eine Beurteilung interessant! LG Pannepot

29.10.2016 08:22
Antworten
chrishexli

Nanu???? Kein einziger Kommentar und nicht mal ein Foto? Ich kann mich erinnern, vor bald 40 Jahren sowas ähnliches in der Bretagne gegessen zu haben. Danke fürs Rezept, bzw. die Erinnerung daran. Das werde ich bei Gelegenheit natürlich ausprobieren. Ich bezweifle allerdings, dass dieses leckere Gericht für 8 Personen reicht......? Oder sollen sich eher 3 Personen die 8 Portionen untereinander teilen ? ; Alleine schon für die Idee 5 Sterne :)

28.10.2016 22:14
Antworten