Forelle auf Gardasee-Art


Rezept speichern  Speichern

Forelle mit Pinienkernen, Zwiebeln und Rosinen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 12.09.2012 263 kcal



Zutaten

für
300 g Forellenfilet(s), roh
2 EL Pinienkerne
1 Zwiebel(n), rot
1 EL Rosinen
½ Tasse Wasser zum Einweichen
3 EL Balsamico bianco
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 TL Honig

Nährwerte pro Portion

kcal
263
Eiweiß
22,87 g
Fett
15,04 g
Kohlenhydr.
8,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Rosinen in einer halben Tasse Wasser einweichen. Die Forellenfilets in je 2 - 3 Teile schneiden. Die Zwiebeln halbieren und in Ringe schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun anbraten. Die Forellenfilets zugeben, salzen, pfeffern und auch goldbraun anbraten. Anschließend die Forellenfilets aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller beiseite stellen.

Die Zwiebeln mit dem Essig ablöschen und die Rosinen mit dem Wasser zugeben. Alles ca. 5 min. weiterköcheln lassen, bis die Flüssigkeit einreduziert ist.

Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl vorsichtig anrösten und zu der Zwiebel-Rosinen-Pfanne geben. Evtl. mit etwas Honig abschmecken. Dann die Forelle wieder in die Pfanne geben und mit etwas Ciabatta servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pflogger

Da ich gerne neues ausprobiere, habe ich mich jetzt mal an diesen Fisch getraut. Und ich war wirklich positiv überrascht, da ich eigentlich kein großer Fisch Fan bin, nun aber werden könnte ;-) Danke für das tolle Rezept.

09.01.2013 10:23
Antworten
stellacarina

Hallo rubenslady57, ich freue mich, daß du es nachgekocht und mich auch bewertet hast. Und dies ohne Bild. Ich habe zwar welche hochgeladen, aber sie sind noch nicht freigeschaltet. Ja, Sauce ist es nicht so viel. Aber ich finde auch, daß diese Forelle mal ganz anders ist. Und sie geht sehr schnell zu kochen. Vielen Dank für´s Bewerten. Lg stellacarina

01.12.2012 14:55
Antworten
rubenslady57

Hallo stellacarina, so schmeckt Forelle mal ganz anders. Es war sehr einfach zu kochen und schmeckt sehr fruchtig und ausgewogen. Ich habe die Sosse noch ein bisschen nachgekocht da es mir etwas zu wenig war. Vielen Dank für das Rezept. rubenslady57

30.11.2012 16:13
Antworten