Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Saucen
Dips
Schnell
einfach
kalorienarm

Rezept speichern  Speichern

Kalte Tomatensauce

Die leckerste Turbo-Tomatensauce der Welt

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 11.09.2012 180 kcal



Zutaten

für
300 g Tomate(n), reife
2 Knoblauchzehe(n)
4 EL Olivenöl
2 Stiele Basilikum
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Tomaten kurz mit heißem Wasser überbrühen, bis die Haut platzt und dann häuten. Tomaten in grobe Stücke schneiden und in ein hohes Gefäß geben. Knoblauchzehen fein hacken und mit dem Olivenöl zu den Tomaten geben. Klein geschnittene Basilikumblätter, Zucker, Salz, Pfeffer dazugeben und mit dem Pürierstab kurz durchmixen, so dass die Zutaten gerade vermischt sind. Die Sauce kann ruhig etwas stückig sein.

Die abgeschmeckte Sauce am besten mit knallheißen Spaghettini mischen und sofort servieren.

Bei dieser Sauce ist es ganz wichtig, dass die Tomaten vollreif sind und von guter Qualität. Auch das Olivenöl soll von guter Qualität sein, denn nur so ist ein guter Geschmack gewährleistet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

emperorpenguin

Vielen Dank fuer dieses tolle Rezept! Dass wird es bei uns (vor allem im Sommer) jetzt oefter geben!

13.07.2019 14:44
Antworten
qse

Ich kenne das Rezept von meiner Schwester, weil sie es _im Sommer_ immer für ihre kleine Tochter "gekocht" hat. MoniRigatoni hat schon recht. Dieses Rezept bedingt vollreife und sehr geschmackvolle Tomaten, die in unseren Breiten im Winter leider nicht zu bekommen sind (im Sommer ist es schon schwer genug). Etwas Glück kann man mit Cocktail-Tomaten oder diesen "Snack-Tomaten" haben. Die könnten auch im Winter funktionieren. Ansonsten find ich das Rezept sehr gut und erfrischend ... es ist meines Erachtens gar nicht so wichtig, dass das Gericht am Ende nicht "heiß" sondern eher lauwarm ist. Man sollte die Zutaten vielleicht nicht frisch aus dem Kühlschrank nehmen (wo Tomaten sowieso nicht hingehören) sondern bei sommerlicher Raumtemperatur verarbeiten. MoniRigatoni, ich kann deinen Kommentar durchaus verstehen ... aber dafür, dass du sagst mit Kritik umgehen zu können, klingt deine Antwort etwas zu resolut. ;-) Alles in Allem lohnt es sich das Rezept im Sommer mal zu versuchen, geht schnell und ist lecker.

03.11.2014 17:33
Antworten