Backen
Brot oder Brötchen
Fingerfood
Gluten
Lactose
Party
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zupfbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 11.09.2012 5783 kcal



Zutaten

für
750 g Weizenmehl
450 ml Wasser, warmes
1 ½ TL Salz
4 EL Öl
1 Prise(n) Salz
1 Würfel Hefe, frische
500 g Kräuterbutter, weiche
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
5783
Eiweiß
90,43 g
Fett
340,40 g
Kohlenhydr.
584,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Aus allen Zutaten, außer der Kräuterbutter, einen Teig herstellen und diesen mindestens 45 Minuten abgedeckt und an einem warmen Ort (z. B. auf der Heizung, in der Sonne oder auch im ca. 50° C warmen Backofen) gehen lassen.

Anschließend großzügig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat ausrollen und einmal senkrecht teilen. Jede Hälfte mit mindesten 200 g ziemlich weicher Kräuterbutter bestreichen. In jeweils 2 cm breite Streifen schneiden und diese Streifen aufrollen. Die Kräuterbutter kann man selbstverständlich auch selber herstellen.

Die Rollen sofort in einer runden, mit Backpapier ausgelegten Backform (26 cm), aufrecht hinstellen. Die Rollen müssen eng aneinander stehen. Bei 175°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen. Vor dem Verzehr auskühlen lassen.

Für dieses Grundrezept gibt es zahlreiche Varianten. Z. B. kann der Teig mit diversen Kräutern geschmacklich verfeinert werden. Als Füllung kommen zusätzlich angebratene Speckwürfel, Zwiebeln oder Käsestreifen infrage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, habe den Teig einfach mit Butter bestrichen und dann die Kräuter darüber gestreut, allerdings habe ich auch viel weniger Butter genommen. Ist toll geworden! Lieben Dank parmigiana

16.11.2019 18:49
Antworten
Dacota2006

Hallo, das Brot ist gut gelungen und hat lecker geschmeckt. Allerdings haben 200g Kräuterbutter ausgereicht. Dafür habe ich zusätzlich Zwiebelwürfel angedünstet und zusammen mit Schnittlauch und Petersilie auf der Kräuterbutter verteilt. Liebe Grüße Dacota2006

10.06.2017 21:19
Antworten
Dacota2006

Hallo, bin gerade am zubereiten -> kann es sein das die Prise Salz eine Prise Zucker sein soll? Oder wann kommt die Prise Salz zum Einsatz? Ich habe jetzt einfach mal Zucker genommen. Liebe Grüße Dacota2006

03.06.2017 09:58
Antworten
aodann

Ganz tolles Rezept. Habe es schon öfter gebacken und es wird immer fluffig und lecker. :)

26.08.2016 14:38
Antworten
Oberhofer92

Hallo Leute werde demnächst auch das zupfbrot ausprobieren. Möchte es gerne am backblech machen . weiß jemand welche Menge Dan braucht ?

28.02.2016 15:07
Antworten
Monal71

Vielen Dank für das tolle Rezept..war der volle Erfolg.hab es zum Raclette dazu gemacht mit viel Speck und lauchzwiebel. danke nochmal

17.01.2016 16:12
Antworten
alleM

Hallo =) Ich hab das Brot grad im Ofen... Fast genau nach Rezept =) Den Teig hab ich genau nach Rezept gemacht hab aber >>nur<< 300 g Kräuterbutter verwendet. Bin sehr gespannt auf das Ergebnis da ich das Zupfbrot zum ersten mal backe. Melde mich wieder nach dem verzehr =) LG Mella

24.08.2013 09:13
Antworten
Isnogud12

Also, mein Fazit von dem Rezept : mehr als 200g Kräuterbutter braucht man nicht.Die Butter die beim Backen ausgelaufen ist, hab ich nachdem Backen wieder raufgepinselt. Auf die Menge an Mehl 2 geh. Tl Salz und noch ne halbe Packung Backpulver reingetan. Und bei 200 Grad ca 40 Min. gebacken. Heraus kam ein sehr leckeres, fluffiges, würziges Brot für 6-8 Personen.Ideal zum Grillen. Auch als Mitbringsel. Wir geben einstimmig 5 Punkte (trotz kleiner Veränderungen ;o)) lieben Gruß isnogud

12.05.2013 20:28
Antworten
Isnogud12

Hallo,Stina habe gerade dein zupfbrot in den Ofen geschoben. Ich habe ein Viereck (ca.40cm mal 40cm) mit dem Kräuterbutter bestr. und in 20 kleinere Vierecke verteilt. Diese habe ich auf den Backblech, in ein Kuchenring (wie empfohlen) wie eine Rose zusammen gelegt. Übrigens habe ich knapp etwas mehr als 200g von dem Butter gebraucht. Mehr hätte ich mir nicht vorstellen können ;0) Falls es doch zu wenig sein sollte, werde ich Kräuterbutter dazu reichen. Ist mein erstes Zupfbrot;also noch in der Testphase... Aussehen tuts sehr appetitlich :oP Geschmack wird nachdem grillen bewertet. LG isnogud

12.05.2013 11:21
Antworten