Barbecue-Hähnchen vom Blech


Rezept speichern  Speichern

ideal für die Party oder den großen Hunger

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.09.2012



Zutaten

für
12 Hähnchenkeule(n) oder Hähnchenbrüste oder beides gemischt
Salz
Pfeffer
5 EL Honig
5 EL Ketchup
3 EL Sojasauce, helle
3 EL Chilisauce, süß-scharf
1 ½ kg Kartoffel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
250 g Zwiebel(n)
2 Zweig/e Rosmarin, frisch
1 Bund Thymian, frisch
6 EL Olivenöl
500 g Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Ofen auf 200° (Ober- und Unterhitze)vorheizen.

Wenn es Hähnchenkeulen sind, dann werden die Keulen im Gelenk geteilt. Die Hähnchenteile anschließend kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und einreiben und nebeneinander auf ein Blech legen.

Den Honig mit dem Ketchup, der Sojasauce und der Chilisauce in einen Topf geben und vermischen. Anschließend kurz aufkochen lassen.
Nun werden die Hähnchenteile mit der Sauce bepinselt.

Die Kartoffeln schälen (ist bei neuen Kartoffeln mit zarter Schale vielleicht nicht nötig) und in Spalten (Achtel) schneiden.
Die Knoblauchzehen feinblättrig schneiden.
Die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke (ungefähr wie die Kartoffeln) schneiden.
Das Bund Thymian zupfen und mit den Rosmarinnadeln vermischen. Dabei etwas Thymian für die Tomaten zurückbehalten.
Nun die Kartoffeln, den Knoblauch und die Zwiebeln mit der Gewürzmischung vermengen und noch salzen und pfeffern. Am Schluss das Öl dazu geben und untermengen, so dass alles gut mit Öl benetzt ist.
Diese Mischung nun um das Fleisch auf dem Blech verteilen.

Blech auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und 1 1/2 Stunden braten. Bei Bedarf etwas Hühnerfond aufgießen.

Die Tomaten über Kreuz einritzen und nach 40 min. auf das Blech setzen. Nach Ablauf der Garzeit werden die Tomaten noch mit dem zurückbehaltenen, frischen Thymian garniert.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gabipan

Hallo! Habe dafür 2 sehr große Hähnchenbrüste mit Haut und Knochen genommen und hatte alles nur bei 180° und nur für eine knappe Stunde im Backofen. Durch die Marinade war da die Haut allerdings schon sehr dunkel und das Fleisch schon etwas zu trocken, würde daher nur die Keulen empfehlen, wobei diese bei uns bei ähnlichen Rezepten auch immer nur ca. 1 Std. brauchten - speziell, wenn sie auch noch im Gelenk geteilt wurden! An zusätzlichem Gemüse kamen noch ganze Karotten und halbe Paprikaschoten mit auf´s Blech. LG Gabi

19.01.2020 21:14
Antworten
trekneb

Hallo , habe die Hähnchenkeulen, für 2 Personen zum Abendessen, nachgekocht. War sehr lecker, schmeckte uns sehr gut. Beim Gemüse habe ich noch ein paar Brokkoliröschen und ein paar Zweige Tymian und Rosmarin dazugetan. Danke für das schöne Rezept! Bild folgt. LG Inge

30.11.2017 13:47
Antworten
matze1660

Seit langer Zeit habe ich es auch mal wieder gemacht. Allerdings habe ich noch Zucchini und ganze frische Champigongs zusammen mit den Tomaten dazu gegeben. Super! Das gibt so einen mediterranen Touch. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen noch Oliven dazu zu geben. Vielleicht die milden schwarzen Kalamata-Oliven. Wird nächstes Mal ausprobiert.

17.06.2017 11:02
Antworten
Markus10067

Danke für das echt leckere Abendessen. Ich habe noch Karotten und Paprika hinzugelegt. War wirklich klasse.

03.04.2017 09:00
Antworten
Keksje_kocht

Unendlich lecker !!!

22.02.2017 07:46
Antworten
knusperelfe

Hallo, wir haben dein Rezept gestern mit Drumsticks gemacht- hat uns sehr gut geschmeckt! Wobei wir die Thymian- und Rosmarinmenge auf unseren Geschmack abgeändert haben und da ich keinen Grund erkennen konnte warum die Sauce/ Marinade aufgekocht werden sollte, habe ich mir das einfach gespart. Gruß Knusper

27.04.2013 08:35
Antworten
laurinili

Hallo, auch von uns 4 *chen, hat sehr gut geschmeckt; es musste nichts verändert werden. Vielen Dank für die gute Idee. LG LAurinili

20.01.2013 17:13
Antworten
matze1660

Freut mich sehr, wenn es Euch so gut geschmeckt hat. Gruß matze

21.01.2013 06:16
Antworten
aldemudder

Sorry für die späte Bewertung !!!!! Für Barbeque-Fans ein wunderbares Rezept! Ich habe die Tomaten weggelassen, da wir keine "warmen" Tomaten mögen. Bei uns gabs einen knackigen Eissalat dazu. Danke für das schöne Rezept!!!

05.12.2012 11:58
Antworten
matze1660

Freut mich sehr, wenn es so gut geschmeckt hat. Dieses Rezept ermöglicht das Barbecue auch im Winter. Und man vermisst nichts dabei. Danke auch für das schöne Bild. Gruß matze

05.12.2012 12:42
Antworten