Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.09.2012
gespeichert: 76 (0)*
gedruckt: 770 (5)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.10.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Penne, Fusilli oder ähnliche Nudeln, gekocht
Lorbeerblätter, für das Nudelwasser
200 g Paprikaschote(n), rote
2 m.-große Tomate(n)
3 TL Kapern
100 g Champignons, ganze Köpfe, 1.Wahl (Dose)
100 g Artischocke(n), eingelegte (Glas oder Dose)
60 g Oliven, grüne, ohne Füllung, entkernt
75 g Bauchspeck, geräucherten oder Pancetta
Schalotte(n)
100 g Erbsen, TK
3 EL Kräuter, gehäuft (8-Kräuter TK)
  Für die Marinade:
2 EL Balsamico, weißer (Balsetto)
1 EL Balsamico
8 EL Olivenöl, gutes
Knoblauchzehe(n), gepresst
1 TL Senf, süßer
1 EL Zitronensaft
1 Spritzer Worcestersauce
  Meersalz
  Pfeffer, schwarzer

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bauchspeck in feine Streifen schneiden und bei kleiner Hitze anbraten und das Fett auslassen. Die Schalotten in möglichst kleine Würfel schneiden und wenn der Speck ein wenig gebräunt ist, zu dem Speck in die Pfanne geben. Die TK Erbsen auch dazu geben und kurz mit angehen lassen und wenn die Zwiebeln glasig sind und die Erbsen aufgetaut, kann man es vom Feuer nehmen.

Die Champignons in dünne Scheiben schneiden. Man kann natürlich auch frische Champignons nehmen, die müsste man dann aber vorher in der Pfanne zusammen mit dem Speck und den Zwiebeln kurz andünsten.

Die Paprika putzen, mit dem Sparschäler schälen so gut es geht und dann in Streifen (ca. 1cm breit) schneiden und anschl. in Rauten (sieht gut aus) schneiden.

Die Tomaten (wenn Sie mögen können Sie sie vorher noch häuten) in Achtel schneiden, den Stängelansatz abschneiden und das Innere entfernen. Man nennt das filetieren. Dann die Filets in genauso große Stücke wie die Paprika schneiden. Das Innere der Tomaten könnte man vielleicht zu der Marinade dazu geben. Müsste man mal ausprobieren. Vielleicht schreibt ja jemand was dazu.

Die Oliven in Viertel schneiden, die Artischocken grob kleiner schneiden. Die Artischocken kommen manchmal in sehr großen Stücken aus der Dose. Ich halbiere sie dann noch einmal. Aber das bleibt dem eigenen Gusto überlassen.

Nun alle Zutaten in eine große Schüssel geben und die Kräuter darüber verteilen.

Die Marinade:
Die Zutaten für die Marinade in einen Mixbecher geben und einfach den Pürierstab auf den Boden des Bechers stellen und anschalten. Dann ganz langsam nach oben ziehen. Nun entsteht eine Emulsion, die man anschließend vielleicht noch kurz abschmeckt (sie muss kräftig sein und auch gut Säure haben) und dann über den Nudelsalat gibt. Nun wird alles vorsichtig mit der Hand vermengt.

Der Salat sollte im Kühlschrank über Nacht ziehen.

Er eignet sich gut als Beilage zu gegrillter Wurst (z.B. Salsichia) oder ähnliches.

Für Diabetiker: Der Salat hat 14.5 g Kohlehydrate / 100g