Ungarische Hirtensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 07.09.2012



Zutaten

für
4 Kartoffel(n)
3 Paprikaschote(n), rote, ODER:
3 Spitzpaprika, gelbe
3 kleine Zwiebel(n)
3 Möhre(n)
750 ml Gemüsebrühe
Kümmel
5 TL Tomatenmark
Paprikapulver
Salz und Pfeffer
Majoran
Knoblauch
1 Becher Crème fraîche
3 Bratwürste
Fett, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und andünsten.
Die Zwiebeln, Paprika und Möhren klein würfeln und hinzugeben.
Alles gut anbraten, den Kümmel und das Tomatenmark dazugeben und mit der Brühe aufgießen. Mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Majoran und Knoblauch würzen und köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. In der Zwischenzeit die Bratwürste braten und dann klein geschnitten hinzufügen. Zum Schluss einen Becher Crème fraîche unterrühren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heidrulle

Gab es bei uns heute. Ich habe auch das Brät gesondert gebraten und noch Chili-Flocken und einen Eßlöffel Ajvar zugefügt. Sehr lecker. LG Heide

24.10.2017 13:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Was geschmacklich rauskommt, ist echt lecker. Nur eines finde ich gruselig, gebratene Bratwürste in die heisse Suppe geben. Ich hab daraufhin beim zweiten Mal lieber nur das Brät angebraten, das schmeckte uns besser.

04.09.2017 19:10
Antworten
Mischken

Hatten die Suppe Gestern mit Merguez. Die Suppe schmeckte uns gut.Hätte sicher auch ohne Wurst geschmeckt. LG Mischken

06.03.2017 08:19
Antworten
Rosaborstelchen

Danke für deinen lieben Kommentar :-) Schön, dass es den Kindern geschmeckt hat. Viele Grüße, natürlich auch an die Kids und weiterhin viel Freude am Kochen !

19.02.2015 03:51
Antworten
Sonja

Hallo, ich habe diese Hirtensuppe gestern mit meinen Kochkurs-Kindern gekocht und wir haben uns an die Rezeptvorgabe gehalten. Statt der Bratwürste allerdings wurden auf Wunsch der Kinder Wiener verwendet, diese aber auch angebraten. Gemüsebrühe hatten wir von einem früheren Rezept noch eingefrostet. Die Suppe war ein voller Erfolg! Sie schmeckt super, ist einfach in der Zubereitung, es dauert auch alles in allem nicht zu lange, und man kann frische Zutaten verwenden. Alle Kinder waren sich einig, dass es dafür die volle Punktzahl geben muss. Lieben Gruß an die Rezepteinsenderin Sonja und 8 Kochkurs-Kinder

17.02.2015 10:47
Antworten
Rosaborstelchen

Danke für deine schönen Fotos Karuni ! Sieht echt lecker aus :-)

07.05.2013 20:04
Antworten
Karuni

Hallo, ich hab gestern Abend diese Suppe für 2 Personen gekocht und mich dabei ziemlich genau an das Rezept gehalten. Das Paprikapulver gab ich vor der Tomatenmarkbeigabe dazu, so dass es eine schöne Bindung gab. (aber nur ganz kurz mit anschwitzen und dann gleich mit Flüssigkeit aufgießen. Sonst schmeckts bitter). Es schmeckte so wie früher bei meinen Ungarndeutschen Nachbarn, bei denen ich in Kindertagen manchmal mitessen durfte. Also genau das Richtige für mich. LG Karuni

16.09.2012 12:03
Antworten
Ela*

Hallo zusammen, die Zutatenliste ist korrigiert worden. Gruß Ela* Chefkoch.de

10.09.2012 22:10
Antworten
Rosaborstelchen

Sorry, irgendwas ist da wohl schief gelaufen. Es soll heißen 5 Teelöffel Tomatenmark. Viel Spaß beim Ausprobieren und ich würde mich über einen Bericht freuen :-) LG

10.09.2012 19:03
Antworten
Karuni

Hallo Rosaborstelchen, ich überlege gerade, ob ich dein Rezept diese Woche noch in meinen Speiseplan aufnehme. Wie ist das mit dem Tomatenmark, sind das 5 Döschen oder 5 Esslöffel? LG Karuni

10.09.2012 10:31
Antworten