Backen
einfach
Gemüse
Kartoffel
Party
Salat
Schnell
Studentenküche
Vegan
Vegetarisch
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ofen-Kartoffelsalat

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 05.09.2012



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
2 Zwiebel(n)
9 EL Öl
1 EL Thymian, (Blättchen, gehackt)
100 ml Gemüsebrühe, heiße
etwas Salz und Pfeffer
3 EL Essig
½ Bund Rauke
100 g Paprikaschote(n), geröstete und gehäutete (Glas)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Kartoffeln schälen, waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln abziehen und in 1/2 cm dicke Ringe schneiden. Alles in einer Schüssel mit 6 El Öl und den gehackten Thymianblättchen mischen und auf einem Backblech verteilen. Im heißen Ofen bei 200° (Umluft 180°) auf der mittleren Schiene 25 bis 30 Minuten goldgelb braten.
Kurz vor Ende der Garzeit die heiße Gemüsebrühe in einer großen Schüssel mit Salz, Pfeffer und Essig kräftig würzen. Die Kartoffel-Zwiebel-Mischung direkt vom Blech in die Schüssel geben und vorsichtig mit der Vinaigrette mischen. 10 Minuten ziehen lassen. Rauke verlesen, waschen und trockenschleudern. Paprika in Streifen schneiden. Kurz vor dem Servieren 3 El Öl, Paprika und Rauke vorsichtig unterheben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

movostu

Hallo McMoe, heute gabs bei mir Deinen Ofen-Kartoffelsalat- der mir auch gut geschmeckt hat. Da ich nicht alle Zutaten im Vorrat hatte, musste ich umdisponieren: Statt Thymian frischen Estragon, statt Rucola Basilikum und statt Glaspaprika frische, rote Spitzpaprika. Als Single würde ich allerdings (der Einfachheit halber) die Kartoffeln das nächste Mal gleich in der Pfanne zubereiten und nicht extra den Backofen bemühen. :-) Adventliche Grüße von movostu

02.12.2013 13:50
Antworten
Nobbis

Hallo :-) bei meinem nächste Kartoffelsalat, den ich mache, werde ich diese Variante mal ausprobieren. Gruss Nobbis

06.09.2012 20:27
Antworten