Grundrezept süßer Hefeteig


Rezept speichern  Speichern

gelingt immer, besonders für Anfänger geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.54
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 05.09.2012 5706 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl
2 Pck. Trockenhefe
5 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
3 EL Zucker
3 Pck. Vanillezucker
2 EL Süßstoff, flüssig
150 g Margarine, zerschmolzen
2 cl Sonnenblumenöl
2 cl Schnaps, klarer <Williamsbirne,Kirschwasser >
250 ml Milch, lauwarm

Nährwerte pro Portion

kcal
5706
Eiweiß
149,99 g
Fett
187,36 g
Kohlenhydr.
808,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Die ganzen Zutaten in eine relativ große Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine etwa 10 Minuten so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Der Teig soll eine weiche Beschaffenheit vorweisen.
Entweder den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich mindestens um das Doppelte vergrößert hat oder in eine Schüssel mit Deckel geben und über Nacht einfach in den Kühlschrank stellen. GELINGT 100%!!!!!

Dieser Teig ist geeignet für: Krapfen, Ausgezogene, Dampfnudeln, Rohrnudeln, Nussschnecken, also für alles was süß ist.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DoFo

Hallo MoniRigatoni ! Frage, ist das ein Hefeteig für Stollen? Vielen Dank Dör

08.02.2019 21:01
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo DoFo, für Stollen ist dieser Teig nicht gedacht - da solltest Du besser eines der vielen Stollenrezepte in der Datenbank auswählen: https://www.chefkoch.de/rs/s0e1n1z1b0i0d1,2,3/stollen+-quark++hefe/Rezepte.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.05.2019 16:42
Antworten
cigsei

Hallo MoniRigatoni, Vielen vielen Dank tausend Mal für die wunderbare Rezept. Alle alle am Besten Cigsei

22.09.2018 12:43
Antworten
Fiammi

Hallo, anstatt Margarine habe ich Butter, anstatt Süßstoff Zucker verwendet. Ciao Fiammi

06.08.2018 15:21
Antworten
MoniRigatoni

Hallo DolceVita, erstmal vielen Dank für dein sehr ansprechendes Foto und es freut mich natürlich das ich dich für dieses Rezept begeistern konnte. LG Monika

11.11.2017 21:25
Antworten
tiger_schannie

Hallo MoniRigatoni, hab die leckereien gesehen die du gemacht hast mit dem Teig kannst du mir kurz beschreiben wie du die gemachts hast? wurden die in Fett ausgebacken? Danke schon mal lg

18.10.2012 16:11
Antworten
MoniRigatoni

Hallo tiger_schannie du nimmst einen Suppenlöffel und stichst Nocken ab. Frittiere das Gebäck bei etwa 160 - 170 Grad etwa 3 -4 Minute von jeder Seite. Entweder Du bestäubst sie mit Puderzucker oder Du wendest Sie noch heiß, in einer Zucker - Zimt - Mischung. Übrigens: Bei uns in Bayern heißen diese Teile " VÖGERLN " ! Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen LG.............MoniRigatoni

18.10.2012 16:49
Antworten
tiger_schannie

Vielen Dank für die schnelle Antwort. ich werds siccher bald ausprobieren.

18.10.2012 17:00
Antworten
sabse15

Hallo, warum kommen Süßstoff und Schnaps in deinen Hefeteig? Soll der Schnaps des Aufgehen des Teiges beschleunigen? Habe noch nie davon gehört. LGsabse15

05.10.2012 22:32
Antworten
MoniRigatoni

Hallo sabse15, der beim frittieren verdampfende Alkohol hemmt das Aufsaugen von Fett des Gebäckes. Klarer Schnaps ist von Vorteil denn er ist geschmacksneutral. Zucker ist in größeren Mengen gärhemmend, nimmst Du dagegen Süßstoff wird der Teig feinporig und geht besser auf. Leider wissen dass viele nicht. Da ich aus der Gastronomie komme sind meine Gerichte vielmals erprobt, niemals würde ich ein Rezept in die DB setzen, von dem ich nicht selbst überzeugt bin. Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen. LG............Monika

06.10.2012 07:43
Antworten