Raststätter Blumenkohl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.02
 (44 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.07.2004 737 kcal



Zutaten

für
1 Blumenkohl
Salz
500 g Kartoffel(n), gekochte
150 g Schinken, gekochter
1 Bund Petersilie, gehackte
40 g Mehl
40 g Margarine
2 Zwiebel(n)
¼ Liter Milch
¼ Liter Fleischbrühe
1 TL Paprikapulver, edelsüß
4 EL Sahne
2 Eigelb
100 g Käse, geriebener
Margarine, zum Einfetten

Nährwerte pro Portion

kcal
737
Eiweiß
40,85 g
Fett
41,01 g
Kohlenhydr.
49,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Blumenkohl waschen, putzen und 30 Minuten in kaltes Salzwasser legen. Dann in frischem, leicht gesalzenem Wasser 15 Minuten kochen lassen. Anschließend in eine gefettete Auflaufform setzen. Die gekochten Kartoffeln in Scheiben schneiden und um den Blumenkohl legen. Darauf den gewürfelten Schinken und die gehackte Petersilie heben.

Für die Soße die Margarine erhitzen, die geschälten und gewürfelten Zwiebeln darin goldgelb braten. Das Mehl unterrühren und mit Milch und Fleischbrühe auffüllen. Die Soße 7 Minuten köcheln lassen, dann mit Salz und Paprika abschmecken.

Die Sahne mit dem Eigelb verrühren und in die Soße quirlen. Die Soße jetzt über den Blumenkohl geben und mit Käse bestreuen. Die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 220 Grad 15 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Boulergirl

Sehr lecker, habe ich jetzt schon sehr oft gemacht. Ich bin jedesmal begeistert. Nehme nur ein paar Kartoffel mehr und würze etwas anders. Kann ich nur empfehlen.

01.05.2020 16:16
Antworten
pizza2

Ein sehr leckeres Rezept. Habe alles zusammen in Gemüsebrühe vorgekocht. Habe es noch mit etwas Fenchelpulver und Kreuzkümmel abgeschmeckt.

04.03.2020 17:14
Antworten
Panini90

Habe es heute gekocht und wir fanden es sehr lecker. Ich habe den Blumenkohl und die Kartoffeln direkt zusammen in fleisch- und gemüsebrühe gekocht und diese dann später für die Sauce verwendet. Anstatt Paprika habe ich das ganze mit Muskat, Majoran, Pfeffer und Petersilie gewürzt. Wird sicher wieder gekocht. Wenig Aufwand, große Wirkung :)

17.01.2019 22:40
Antworten
küchen_zauber

Ein wirklich sehr gutes Essen. Ich habe Romanesco und Blumenkohl gemischt. Werde ich bestimmt wieder kochen. Würde dann aber auch auf Muskat umsteigen und Paprika weglassen. Foto ist unterwegs. LG

26.03.2018 20:39
Antworten
meerjungfrau

Hallo, gestern gab es dieses Gericht. Ich habe den Kohl in Röschen geteilt. Den Kartoffelanteil werde ich nächstes Mal erhöhen. In der Sauce schmeckt mir Muskat wesentlich besser als Paprikapulver. Diese darf auch etwas überwürzt sein, im fertigen Auflauf ist sie dann milder. VG -meerjungfrau-

19.03.2017 13:03
Antworten
Ameliemarie

Ein wirklich seeeeehr leckeres Rezept - vielen Dank Bienemaya!!! Ich habe nicht gedacht, dass es uns so gut schmecken würde, da wir nicht so oft bis jetzt Blumenkohl gegessen haben, aber es war wirklich super toll!! Das meiste habe ich so nach Rezept gemacht, allerdings habe ich nicht alle Zwiebeln angebraten, sondern 2 (kleine) Zwiebeln auch so mit rein geschnippelt! Mag mein Mann lieber so! Obendrauf haben wir noch Fetakäse gemacht, war auch seeehr lecker! Und wir haben noch ein paar mehr Gewürze rangemacht - Muskatnuss und Pfeffer.. LG Améliemarie

05.12.2005 16:29
Antworten
bienemaya

Oh ja stimmt: Für die Sauce braucht man noch 2 Zwiebeln (gewürfelt) und 40 g Margarine. Bei den Kartoffeln verwende ich auch immer die festkochenden. LG bienemaya

25.09.2004 10:55
Antworten
meerjungfrau

Hallo, vielleicht könnte ein Admin das netterweise ändern? Wenn man Einkäufe plant, liest man nicht unbedingt die Kommentare vorher durch. VG -meerjungfrau-

19.03.2017 13:05
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo meerjungfrau, danke für Deinen Hinweis! Die Zwiebeln und die Margarine stehen jetzt in der Zutatenliste. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

20.03.2017 14:18
Antworten
Aurora

Uns hat der Raststätter Blumenkohl sehr gut geschmeckt. Den wird es im Herbst und Winter öfter mal geben, denn er ist eher etwas für die kälteren Tage. Im Zutatenteil fehlen allerdings die Zwiebeln und die Margarine oder Butter für die Sauce. Noch ein Tipp: Am besten festkochende Kartoffeln nehmen, denn mehligkochende fallen sonst zu sehr nach dem Gratinieren in sich zusammen. Liebe Grüße Aurora

04.09.2004 14:45
Antworten