Dessert
Frühstück
gekocht
Kinder
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Maisgrießbrei mit Aprikosen

als Frühstück oder auch Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 01.09.2012



Zutaten

für
60 g Maisgrieß
250 ml Milch, (Vollmilch)
250 ml Wasser
75 g Aprikose(n)
2 EL Haselnüsse, gehackte
2 TL Honig
1 Prise(n) Zimtpulver
1 Msp. Kardamom
1 Orange(n), oder Zitrone, unbehandelt, die Schale in Zesten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Milch und Wasser im Topf erwärmen und den Maisgrieß unter ständigem Rühren einstreuen. In ca. 10 - 15 Min. bei niedriger Hitze ausquellen lassen. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und unter den Maisgrieß heben. Den Grießbrei mit Zimt und Kardamom abschmecken. Evtl. ein paar Streifen Orangen- oder Zitronenzesten unterheben. Vor dem Servieren Honig unter den Brei rühren. Gehackte Nüsse über den Grießbrei streuen.
Als Frühstück warm oder kalt als Dessert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AmmabellaBackebecke

Sehr leckeres Rezept, wow! Ich habe statt Aprikosen Apfel und Zwetchgen untergerührt und als Topping Mandeln und eingelegte Kirschen;)

30.09.2019 19:10
Antworten
MissSchleife

Richtig lecker und wenige Kalorien! 💚

24.07.2017 12:34
Antworten
GourmetKathi

Tolles Frühstück! Ich habe getrocknete Marillen und einen Apfel dazu gemischt! Hält lange satt und ist sehr gesund! GLG Kathi

26.03.2015 21:15
Antworten