Kräuter-Rahm-Süppchen mit Knoblauch-Croutons


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 09.11.2001



Zutaten

für
2 Schalotte(n), oder kleine Zwiebeln
2 Zehe/n Knoblauch
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Dill
1 Topf Kerbel, optional
1 Kästchen Kresse
2 EL Butter
500 ml Gemüsebrühe
150 ml Schlagsahne
150 g Schmand
Salz
Pfeffer
2 Scheibe/n Toastbrot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Schalotten und Knoblauch schälen, Schalotten fein hacken, Knoblauch pressen oder ganz fein hacken, Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken. Schalotten und 1 gehackte Knoblauchzehe in 1 TL heißer Butter dünsten, Brühe zugießen und aufkochen, Kräuter zugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt garen, dann Sahne zufügen und ca. 5 - 10 Minuten einköcheln lassen (wer es mag, kann die Suppe auch kurz mit dem Pürierstab pürieren). Anschließend Schmand darin schmelzen lassen und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen. Toastbrot würfeln, restlichen Knoblauch in die restliche erhitzte Butter geben, Brot zugeben und goldbraun braten. Kräutersuppe mit Croutons anrichten.

Tipp: Man erhält ganz fix eine leckere Fischsuppe, wenn diese Kräutersuppe statt Gemüsebrühe mit Fischfond zubereitet wird und ein paar Stückchen Lachs/Aal/Scholle o.ä. darin gegart werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Netti, diese Suppe war richtig lecker, so würzig und cremig, ich hatte selbstgemachte Hühnerbrühe, die habe ich verwendet und Suppengewürz. Liebe Grüße Diana

07.03.2022 12:40
Antworten
Fiammi

Hallo, anstatt Croutons habe ich ein frisches Fladenbrot gereicht. Sehr lecker! Ciao Fiammi

23.05.2021 12:44
Antworten
Jürgi123

Ein Traum!!!! Aber bitte die Kräuter nicht hacken (dabei werden sie schnell bitter), sondern immer mit einer Schneidebewegung zerkleinern (durchwiegen)! Der Geschmack wird es Euch danken!

14.03.2012 23:28
Antworten
PettyHa

Hallo, ich liebe Suppen, und diese gehört zu meinen "Favoriten"! Vielen Dank für das Rezept! Liebe Grüße Petra

12.03.2012 12:45
Antworten
Kleopatra28

Die Suppe war sehr köstlich. Danke fürs tolle Rezept. Kleopatra

27.05.2010 17:39
Antworten
Marlena

mmmmhhhhh, oberleckeres Süppchen. Ich habe in das Süppchen noch etwas Räucherlachs gegeben, herrlich! Grüßle M.

09.03.2005 11:08
Antworten
bernsteinfieber

Schmeckt super lecker. bernsteinfieber

25.06.2004 23:42
Antworten
Jill

Das Süppchen ist superlecker und so einfach gemacht. Ich habe allerdings nicht mehr mit Salz und Pfeffer gewürzt, da es einfach nicht mehr notwendig war. Die Kräuter langten.

15.03.2002 12:20
Antworten
Netti

@mbucher: Schmand ist so etwas ähnliches wie Creme fraiche oder saure Sahne, nur nicht so sauer und - glaube ich - fetter. Hier in den Foren wurde das schon einmal genau erklärt :-).

09.03.2002 18:53
Antworten
mbucher

Tönt wirklich lecker :) ... aber was bitte ist Schmand???

05.03.2002 12:22
Antworten