Schnelle Auberginencreme mit Kichererbsen


Rezept speichern  Speichern

schmackhafte Creme zu Fladenbrot, wenn es mal schnell gehen soll

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 27.08.2012



Zutaten

für
2 Aubergine(n)
1 Dose Kichererbsen, abgetropft
500 g Joghurt (Sahne-, türkischer oder griechischer)
1 Zehe/n Knoblauch
etwas Salz
etwas Pfeffer
3 Spritzer Zitronensaft
evtl. Öl zum Braten
viel Salz für die Auberginen (bei Bedarf)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst gibt es zwei Möglichkeiten die Aubergine zu garen:

Einmal piekst man sie rundherum mit einer Gabel an und gibt sie für ca. 30 Minuten in den 180° C heißen Backofen. Anschließend halbiert man die Aubergine und kann das Fleisch mit einem Löffel in eine Schüssel kratzen.

Ein anderer Weg ist es, die Aubergine in Scheiben zu schneiden und kräftig zu salzen. Nach ca. 10 Minuten hat das Salz der Aubergine Wasser entzogen und die Scheiben werden in heißem Öl in der Pfanne gebraten, anschließend auf Küchenpapier abgetropft und grob gehackt und dann in die Schüssel gegeben.

Zu den Auberginen gibt man den Sahnejoghurt, presst den Knoblauch und würzt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft. Alles gut durchrühren. Zuletzt die abgetropften Kichererbsen zugeben und noch mal alles verrühren.

Dazu einfach selbstgebackenes Fladenbrot oder frisch aufgebackenes gekauftes reichen.

Am besten schmeckt die Creme, wenn sie einige Stunden durchgezogen ist.

Dies ist ein schnelles Rezept vor allem für Studenten, die gerne selbst kochen, aber gerade nicht viel Zeit haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LeSchub

Hallo, entschuldige die späte Antwort. Die Dosen sind, ich nenne es mal standard, habe gerade keine zu schauen da. Ich würde mal so auf 400-450g Abtropfgewicht (oder etwas in der Nähe) tippen. Kommt aber auch nicht wirklich drauf an da die Kichererbsen ja im Ganzen dazu kommen. Gruß LeSchub

18.09.2012 17:59
Antworten
JulauG

Hallo, schönes Rezept, danke! Wie groß sind die gemeinten Kichererbsendosen denn? Bei mir gibt's kleine und große Supermarkt... LG

28.08.2012 14:28
Antworten