Selbstgemachte Gnocchi in Salbei-Butter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 24.08.2012 291 kcal



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n)
1 Eigelb
100 g Weizenmehl
40 g Grieß (Hartweizen)
etwas Butter
etwas Salz
etwas Salbei
Mehl für die Arbeitsfläche
Salzwasser

Nährwerte pro Portion

kcal
291
Eiweiß
7,93 g
Fett
4,13 g
Kohlenhydr.
53,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffeln kochen, schälen und stampfen. Mit Ei, Mehl und Grieß zu einem Teig kneten. Mit etwas Salz würzen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig zu daumendicken Rollen formen. In 1 cm breite Stücke schneiden. Die Stücke in kochendes Salzwasser geben und herausnehmen, sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen.

In der Zwischenzeit etwas Salbei in Butter schwenken, die gekochten Gnocchi sofort nach dem Kochen in die Pfanne geben und etwas mitbraten. Sofort servieren.

Man kann die Gnocchi auch mit Creme fraîche servieren. Dazu einfach 1 Becher Creme fraîche mit Salz, Pfeffer, Limonensaft und Schnittlauch vermischen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jana4

Absolut gelingsicher und richtig lecker! Vielen Dank für das Rezept.

16.07.2021 17:33
Antworten
veronie

Habe neulich zum ersten Mal Gnocchi selbst gemacht - nach diesem Rezept - und werde wohl nie wieder auf die aus dem Supermarkt zurückgreifen. Das Rezept ging super einfach und schnell und wir waren begeistert. Hatte nur eine andere Soße. Heute habe ich das Mehl mit Vollkornmehl ersetzt - ging auch völlig problemlos und war sehr lecker!!

08.02.2021 19:49
Antworten
rehkitz04

Ich habe gestern das erste Mal Gnocchi nach deinem Rezept gemacht und bin begeistert. Sie sehen nicht aus wie die gekauften, aber der Geschmack zählt, und der war super. Habe noch gerebelten Salbei in den Teig getan, da ich ich Salbei liebe. Das nächste Mal nehme ich dann auch auch festkochende Kartoffeln. Von mir 5 Sterne 🤩 🤩🤩, LG, Ricarda

17.02.2020 20:09
Antworten
Healthyfoodlover1400

Hat mir leider überhaupt nicht geschmeckt. Habe nur die Gnochis ohne die Soße gemacht um eine andere Soße zu machen. Sie hatten eine sehr eigenartige Konsistenz. Ich glaube ich habe etwas falsch gemacht😓

22.07.2019 18:36
Antworten
Chelli_Libelli

Meine allerersten selbst gemachten Gnocchi - nach deinem Rezept. Ich muss zugeben, meine sind etwas zu groß geraten, wodurch sie noch etwas weich waren - fanden wir aber nicht weiter störend. Das nächste Mal werde ich sie trotzdem kleiner machen. Perfektes Rezept und sehr einfach. In Butter geschwenkt und mit Parmesan berieben = ein Gedicht. 4 Portionen haben bei uns für 2 Hauptspeisen gereicht - als Beilage ist es aber wirklich eher für 4 Personen. Danke für das Rezept - Bild ist schon da :)

24.08.2017 13:53
Antworten
nele2005

Der Teig ist bei mir sehr klebrig geworden und wurde erst nach mehrmaliger Mehl- und Grießzugabe halbwegs so, dass er verarbeitet werden konnte. Kann mir jemand sagen warum?

31.03.2015 17:55
Antworten
Illumina

Wie hast du die Kartoffeln zu Brei verarbeitet? Hatte es vor Jahren mal, dass ich für Kartoffelbrei die gekochten Kartoffeln mit einem Pürierstab klein gemacht habe und die Masse dadurch klebrig wurde. Ich mache das daher immer mit einem Handmixer oder - wie hier - mit dem Fleischwolf.

01.04.2015 20:48
Antworten
Lüntje

Du solltest eine Kartoffelpresse nehmen, dann wird nichts klebrig. LG - Marlies

15.11.2015 18:21
Antworten
Illumina

Super lecker, hatte es vor einem halben Jahr schonmal gemacht und jetzt mache ich sie wieder.

01.10.2014 14:07
Antworten
Patzi

Zubereitung super einfach und ging schnell. Einzig der Geschmack der Gnocchi war nicht unserer, da muss ich es wohl wieder mit dem -leider unvollständigen- Rezept meiner Tante versuchen...dennoch danke und die Idee mit der Salbeibutter ist klasse!

31.01.2013 10:22
Antworten