gebunden
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Party
Suppe
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vegane "Käse"-Lauch-Suppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.08.2012



Zutaten

für
4 Stange/n Porree
3 Möhre(n)
einige Stiele Stangensellerie
1 Dose Champignons
Gemüsebrühe, 1 - 1,5 Liter
2 Lorbeerblätter
200 ml Sojamilch (Sojadrink), oder andere Pflanzenmilch
Rapsöl
Salz und Pfeffer
Muskat

Für die Creme: ("Käse"-Mischung)

200 g Cashewnüsse
125 g Hefeflocken
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 TL Kurkuma
¼ TL Kreuzkümmel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Das Gemüse waschen, schneiden und in einem Topf anbraten. Die Champignons abgießen und mit in den Topf geben. Mit 1 – 1,5 Liter Brühe aufgießen, so dass alles gut bedeckt ist. Die Lorbeerblätter hinzugeben und alles kochen lassen.

Für die „Käsemischung“ die Cashewkerne mit einem Pürierstab oder Mixer zerkleinern. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles gut vermischen.

Wenn das Gemüse gar ist, die „Käsemischung“ mit in den Topf geben und aufkochen lassen. Anschließend die Pflanzenmilch hinzugeben, erhitzen und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Tipp:
Je nach Belieben kann man noch Fleischersatz beispielsweise in Form von Sojabrocken oder Tofu hinzugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vegangourmet

Ich muss sagen, dass es für meinen Geschmack auch deutlich zuviele Hefeflocken waren. Ansonsten ist es aber eine sehr leckere Suppe, die ich gerne wieder kochen werde.

11.10.2017 19:51
Antworten
veganil

Ich hab nur 1/3 der angegebenen Menge an Hefeflocken verwendet, trotzdem war der Hefegeschmack extrem dominant. Man konnte die Suppe zwar essen, aber ich würde sie nicht noch einmal kochen.

29.01.2017 15:44
Antworten
marcelcbch

Habe noch Speckwürfel und Hackfleisch dazugegeben, so hat es mir noch besser geschmeckt :)

21.02.2016 20:59
Antworten
Roichertofu

Kommt wirklich nah ans "Orginal" heran! Habe noch angebratenes Sojagranulat dazugetan und 1EL Kichererbsenmehl( nehme ich oft bei Käseersatz) vermischt mit etwas Sojamilch, um die Suppe anzudicken.

28.03.2015 19:16
Antworten
stern_schnuppe

Das Rezept hat gut funktioniert, allerdings habe ich deutlich weniger Hefeflocken genommen, und auch so war mir der Hefegeschmack noch etwas zu dominant. Des weiteren habe ich noch Sojagranulat reingetan. Meinem fleischbevorzugendem Mann hat die Suppe gut geschmeckt, ich glaube, sogar besser als mir selbst. Insgesamt war es nicht so mein Fall - die Würzung mit dem Kurkuma fand ich etwas merkwürdig in der Kombination mit dem Porree. Aber der "Käseersatz" hat sehr gut funktioniert, so von der Cremigkeit her, sehr lecker.

16.02.2015 22:25
Antworten
FluffyMuffin

Danke für das Rezept, die Suppe gabs bei uns nicht oft aber ab und an doch mal lecker, da wir aber inzwischen auf Milchprodukte verzichten war ich begeistert dies Rezept zu finden. Wobei ich zugeben muss das ich erst sketpisch war, vor allem mit der Menge an Hefeflocken, gesund ist anders aber das ist Schmelzkäse ja auch nicht gerade;) Und mal darf man sich auch mal sowas gönnen:) Als ich dann aber die "Käsemischung" reingab und probierte dacht ich erst wir könnten alles entsorgen weil es so stark nach "Maggie" schmeckte. Aber nach dem Aufkochen war das verflogen. Ich schreib das nur falls das manchen auch so ergeht;) War wirklich lecker, nächstes mal nehme ich aber mehr Porree und etwas mehr Hack und vielleicht auch noch ein paar mehr Pilze:)

10.10.2014 11:08
Antworten
FluffyMuffin

Wieso kann man Kommentare nicht bearbeiten:S Hab was vergessen. hab Mandelmilch genommen, Soja kommt mir nicht ins Haus:)

10.10.2014 11:09
Antworten
MissJamy

Absolut supergenial! Ich hätte nie geglaubt, dass es sooo käsig wird. Bin völlig begeistert!

09.10.2014 18:10
Antworten
Knusperbaum

Diese Suppe schmeckt so gut, dass es schon unverschämt ist :D Wirklich mega lecker und ich bin eigentlich absolut kein Suppenfan. Ich behaupte, dass diese Suppe sich auch sehr gut für "Nichtveganer" eignet. Mein Freund war zumindest auch sehr begeistert. Vielen lieben Dank für das Rezept. Das wird auf jeden Fall öfter gebraucht :)

14.08.2014 20:41
Antworten
chalotte

Mmmmmhh...sehr lecker! Hab aus Mangel an Gemüse alles weggelassen außer den Lauch natürlich :-) und veganes Hackfleisch mit in die Suppe gemischt. Wirklich tolle Basis, super!! Die "Käsemischung" ist echt phänomenal! Hab übrigens Hafermilch verwendet. Danke für die tollen Tipps!

15.07.2013 20:01
Antworten