Veganer Brotaufstrich herzhaft


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kalorienarm, fettarm, lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 24.08.2012 839 kcal



Zutaten

für
250 g Räuchertofu
200 g Kidneybohnen
200 g Paprikaschote(n), rote
30 g Tomatenmark, 3-fach konzentriert
1 Zwiebel(n)
100 ml Sojamilch (Sojadrink) light
1 EL Majoran, getrocknet
1 EL Oregano, getrocknet
1 TL Thymian, getrocknet
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Knoblauchgranulat, aus der Mühle, oder frischer Knoblauch
Chilipulver
Kreuzkümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
839
Eiweiß
78,24 g
Fett
37,45 g
Kohlenhydr.
42,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Tofu, die Paprika und die Zwiebel ein wenig klein schneiden.
Alle Zutaten (bis auf die Gewürze) in einen Mixer geben und fein pürieren. Wenn es zu trocken werden sollte, dann ruhig noch ein wenig Sojamilch nachgeben. Mit den Gewürzen abschmecken.

Anmerkungen:
Da jeder Geschmack anders ist kann ich da leider keine genauen Angaben machen. Lieber ein wenig "überwürzen" damit es auf dem Brot noch schön intensiv schmeckt!
Das Ganze ist verschlossen in einer Dose ein paar Tage haltbar.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Wie viele Kalorien hat denn dieses Rezept? :)

16.04.2018 18:34
Antworten
escarabajo

1A Rezept! Mein Mixer wollte am Anfang nicht so wie ich will aber am Ende hat es eine schöne, homogene Masse ergeben! Da ich alleine davon esse bin ich erstaunt, dass es nach einer Woche immer noch wunderbar essbar ist und nicht schlecht wird!

06.11.2014 20:50
Antworten
attilali

Zu trocken ist der Aufstrich bei mir nicht geworden, eher etwas zu flüssig. Der Aufstrich schmeckt mir ganz gut. Ich werde beim nächsten mal aber frische Kräuter verwenden. Danke für das Rezept.

02.03.2013 21:38
Antworten