Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Birnen-Schoko-Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 23.08.2012 7203 kcal



Zutaten

für
150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Ei(er) (Größe M)
150 g Weizenmehl
30 g Kakaopulver, ungesüßt
2 TL, gestr. Backpulver
100 g Schokoladenraspel, zartbitter
1 Dose Birne(n) (Abtropfgewicht 460 g)
3 Becher Crème fraîche
50 ml Birnensaft
50 g Zucker
500 ml Schlagsahne
2 Pck. Vanillinzucker
4 Pck. Sahnesteif
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
7203
Eiweiß
83,06 g
Fett
537,53 g
Kohlenhydr.
519,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Für den Teig Butter oder Margarine mit dem Mixer geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillinzucker dazugeben und so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Min.). Mehl, Kakao, Schokoraspel und Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterheben.

Den Teig auf ein Backblech (30 x 40 cm, gefettet) geben und glatt streichen. Die Birnen auf ein Sieb geben, abtropfen lassen, den Saft auffangen und 50 ml für den Belag abmessen. Die Birnen in Scheiben schneiden und auf dem Teig verteilen.

Das Backblech in den Ofen schieben. Bei Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt) oder Heißluft: etwa 160°C (nicht vorgeheizt) etwa 35 Min. backen. Das Backblech nach dem Backen auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen abkühlen lassen.

Für den Belag die Creme fraîche mit dem Birnensaft und 50 g Zucker verrühren. Die Sahne mit den 2 Pck. Vanillinzucker und dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Creme fraîche heben.

Die Masse auf dem Kuchen verteilen, glatt streichen und etwa 1 Std. fest werden lassen. Wer mag, kann den Kuchen mit Birnenspalten und Schokoornamenten verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lizzymar

Das Rezept ist absolut gelingsicher und gleichzeitig ultra-lecker. Der Schokoboden ist herrlich saftig... Ich habe Margarine, Zucker und Mehl auf je 175 g erhöht und 4 Eier genommen. Ganz einfach deshalb, weil wir gerne immer etwas mehr Boden wünschen. Ist halt eine Familienvorliebe. Und da wir in der Weihnachtszeit sind, hab ich noch nen Teelöffel Zimt in den Teig gegeben. Die Veränderung des Rezepts hat super geklappt. Und den Boden kann man zur Not super noch nachts backen wegen der kurzen Backzeit. Und einfach morgens fertigstellen. Also wirklich ein absolut tolles Rezept!

28.11.2018 16:38
Antworten
ekirlu58

Hallo sorry ,ich habe die Frage heute erst gelesen ,aber das geht durchaus ,wenn der Kuchen gekühlt ist ,hält er sich 3-4 Tage . LG ulrike

16.09.2018 17:25
Antworten
magdalena555

Hallo, ich würde den Kuchen gerne zum Geburtstag meines Sohnes machen. Wie lange hält sich denn der Kuchen? Könnte ich ihn auch am Freitag machen und bis dahin ohne Creme bis Sonntag im Kühlschrank lassen? lg Magdalena

12.09.2018 11:52
Antworten
denni-blue

Hallo Ulrike, ich kann dir nur 5 Sterne geben und die sind zu Recht vergeben. Gestern gebacken heute aufgegessen. Ich denke ich brauche nicht mehr dazu schreiben. Vielen Dank und Fotos sind unterwegs. Liebe Grüße Irmgard

19.02.2014 16:49
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe deinen Kuchen gestern nachgebacken. Allerdings habe ich die Menge nur für eine 28er Springform genommen, für den Teig habe ich je 100g Butter, Zucker usw. verwendet. Und für den Belag habe ich 2 Becher Creme Fraiche und 1 1/2 Becher Sahne gebraucht. Der Kuchen ist einfach zuzubereiten und ist schnell gemacht. Das Ergebnis ist spitzenklasse. Ich habe den Kuchen auf eine Geburtstagsfeier mitgenommen und die Gäste haben ihn sehr gelobt. Den werde ich sicherlich wieder backen, dann aber für ein ganzes Blech! Grüße Goerti

31.01.2014 14:23
Antworten
ekirlu58

Hallo Wagerla danke dir recht herzlich für deinen Kommentar ,es freut mich sehr das euch der Kuchen gut geschmeckt hat . Danke auch für deine Bewertung LG ulrike

09.03.2013 17:03
Antworten
Wagerla

Hallo ekirlu 58 Ich habe deinen Birnen Schokokuchen dieses Wochenende gebacken , er hat uns allen sehr gut geschmeckt den werden wir wieder backen ganz sicher und vielleicht schaffen wir es diesmal auch ihn zu fotografieren bevor nur noch Krümel da sind. Vielen Dank für dieses Rezept ist echt gut. Liebe Grüße Waggerla

10.02.2013 20:08
Antworten