Italienischer Linseneintopf mit Salsicce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 22.08.2012



Zutaten

für
200 g Linsen (Berg- oder Alblinsen)
150 g Möhre(n)
150 g Knollensellerie
100 g Lauch
150 g Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
60 g Speck, durchwachsen (Pancetta)
500 ml Geflügelfond
1 EL Butterschmalz
8 Würste (Salsicce)
2 EL Olivenöl
2 Lorbeerblätter
100 g Kartoffel(n), mehlig kochende
400 ml Rotwein
8 Stiele Petersilie
3 Stiele Thymian
2 EL Balsamico
Salz und Pfeffer
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Linsen mit 1 l kaltem Wasser in einen Topf geben und zugedeckt aufkochen. Bei milder Hitze ca. 20 Minuten bissfest garen. Die Linsen in ein Sieb geben, abschrecken und abtropfen lassen.

Die Möhren und den Sellerie in feine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Den Pancetta ebenfalls klein würfeln. Den Geflügelfond in einem Topf erhitzen.

Das Butterschmalz in einem zweiten Topf erhitzen und die in Stücke geschnittenen Salsicce darin scharf anbraten. Aus dem Topf nehmen.

Olivenöl, Pancetta, Sellerie und Möhren zugeben und anbraten. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und 2 Minuten anschwitzen. Lorbeerblätter, Lauch und Linsen dazugeben, kurz mitdünsten.

Die Kartoffel schälen, fein reiben und zugeben. Mit der Hälfte des Rotweins ablöschen und vollständig einkochen lassen. Den Fond zugießen, bis die Linsen bedeckt sind. Die Salsicce wieder zurück in den Topf geben und offen bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren 25 - 30 Minuten garen. Nach und nach den restlichen Rotwein und den restlichen Fond zugießen.

Den Thymian von den Stielen zupfen und 10 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Balsamico abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, verstehe ich das richtig, dass die eigentlich garen Linsen nach der Zugabe von Wein und Fond nochmals ca. 30 Minuten mitgekocht werden? Ist das dann nicht ziemlich "matschig"? Grüße von Regine

23.04.2019 16:46
Antworten
Molina29

Danke :-)

23.12.2015 16:36
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, klappt auch gut mit Debrezienern. Gibt's immer wieder, besten Dank!

23.12.2015 10:54
Antworten
Milka72

Ach so: Ich habe diese Pfefferbeisser genommen, auch in Scheiben geschnitten und ebenfalls angebraten.

26.11.2014 17:22
Antworten
Molina29

Dankeschön :-)

28.11.2014 15:13
Antworten
Milka72

Suuuuper lecker! War auf der Suche nach einer nicht "alltäglichen" Linsensuppe. Ich bin fündig geworden und absolut begeistert! Ich habe mich sogar extra bei Chefkoch registriert, um diesen Linseneintopf zu bewerten :) Eigentlich "mopse" ich hier nur Rezepte und bin dann wieder weg. Nochmals Daumen hoch!

26.11.2014 17:18
Antworten
CBR-Lutzi

Okay, vielen Dank für die schnelle Antwort, werde berichten. LG

03.01.2014 15:43
Antworten
Molina29

Hallo, probiere es mal mit groben Schweinsbratwürsten... Sind zwar anders gewürzt, aber Konsistenz ist ähnlich. Habs aber selber noch nicht ausprobiert. LG und viel Spaß beim Ausprobieren

03.01.2014 15:12
Antworten
CBR-Lutzi

Das würde ich auch gern nachkochen, da ich mir feine Alblinsen mitgebracht habe. Aber diese Würste bekomme ich nicht. Gibt es eine vertretbare Alternative? LG, Lutzi

03.01.2014 11:26
Antworten
susber

Dieses Rezept erinnert mich an ein Essen in Norcia (Umbrien). Das war soooo lecker. Wenn ich wieder an Salcicce komme, wird das nachgekocht. LG susber

06.09.2012 13:35
Antworten