Nusskuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 18.07.2004 626 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
250 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Salz
8 cl Rum
400 g Haselnüsse, gemahlen
2 EL Semmelbrösel
2 TL Backpulver
125 g Puderzucker
2 cl Rum

Nährwerte pro Portion

kcal
626
Eiweiß
14,24 g
Fett
36,25 g
Kohlenhydr.
53,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Eier und Zucker schaumig rühren, dann nach und nach alle Zutaten dazu. Teig in eine sehr gut eingefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Kastenform füllen. Backofen auf 175° Grad vorheizen und 55-65 Minuten backen.
Puderzucker und Rum mischen und als Guss auf dem ausgekühlten Kuchen verstreichen. Der Kuchen schmeckt erst nach 1-2 Tagen so richtig saftig und gut. Der Kuchen benötigt kein Fett.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cadrein

Mit Weinbrand schmeckt er auch klasse - statt Rum versteht sich

20.06.2016 18:56
Antworten
Maika86

super lecker

14.05.2016 13:09
Antworten
süsses-mäuschen

Habe den Kuchen auch ausprobiert genau nach Anleitung nur statt Rum habe ich eine Orange ausgepresst und den Saft hinein gerührt super lecker und überhaupt nicht trocken, werde nie wieder Packung Kuchen kaufen, Als Glasur habe ich Ei Schnee mit Kakao und Krokant gemacht. Danke für das Einfache Leckere Rezept

09.03.2015 17:46
Antworten
IgelchenM

Hallo ihr lieben, ich hab soeben für meinen kleinen Neffen den Nusskuchen nachgebacken und zwar ohne Rum ... Es schmeckt wirklich super gut! Ich habe den Kuchen noch mit "Mandarinen" ferfeinert (saft in den Teig zum Teil mitrein gegeben) und statt eines Gußes ihn mit etwas "Puderzucker" bestäubt! Kam wirklich sehr gut an! *****! :)

08.10.2008 12:42
Antworten
chili62

Halloli hirlitchka, dein Kuchen ist das erst, was ich von hier probiert habe. Schnell gemacht und gaaanz lecker und er erinnert mich an den Nusskuchen, den meine Oma früher gebacken hat. Klasse!! LG chili62

18.02.2008 15:35
Antworten
monpticha

Dieser Kuchen ist wunderbar. Für die schlanke Linie hat er noch einen dicken Schokoladenguß bekommen. Einfach lecker. Unter fettarm würde ich ihn allerdings auch ohne Schokoguß nicht einordnen. Keineswegs wegen der Eier, die haben ca. 10% Fett, sondern wegen der Haselnüsse, die zu mehr als der Hälfte aus Fett bestehen. Dafür schmeckt er aber auch ausgezeichnet, und man darf sich ja mal was Feines gönnen.

10.04.2005 18:35
Antworten
babitschka

Kommt gerade richtig, weil so viele Nüsse von der Weihnachtsbäckerei übrig sind, schmeckt hervorragend und ist schnell gemacht. Und ohne Mehl! lg Barbara

15.01.2005 11:51
Antworten
Momoss

Hört sich gut an... auch, das kein extra-Fett rein braucht, ist für mich sehr positiv, allerdings haben die 6 Eier ja auch schon viel Fett.. werde mal probieren, ob ich den Kuchen vertrage... wenn ja, kommt er in meinen neuen Fettarm-Ordner... LG Momo

29.08.2004 16:13
Antworten
mospri

hahaha Momo. in den 13 dazwischen liegenden Jahren hast Du sicher Deine Kenntnisse bzgl Lebensmittel erweitert - nicht die Eier sind hier hauptsächlich die ‚Fettversorger‘ sondern natürlich die N ü s s e - Aber ganz davon abgesehen - ich finde das hiercauxh ein grandioses Rezept und genauso wie anderen geht es mir - all die Nüsse, die nicht in Plätzchen oder Stollen usw gewandert sind - prima Verwendung!! Ich nehme a l l e - nicht nur Haselnüsse - auch Mandeln- bzw beide zusammen und restliche Pinienkerne etc. kommensuxh da rein. Prima ist auch ein Guss aus der übrig gebliebenen Kuvertüre -

31.01.2018 15:22
Antworten
karaburun

So ein Rezept habe ich von meiner Oma. Das backen wir hier sehr oft und der Kuchen ist super lecker. lg Tanja

20.07.2004 13:56
Antworten