Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.08.2012
gespeichert: 33 (0)*
gedruckt: 795 (5)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.06.2008
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Wasser, oder Hühnerbrühe
4 EL Öl, (nicht bei Verwendung von Hühnerbrühe!)
1 kleine Knoblauchzehe(n)
2 Bund Sauerampfer, 1 Bund sollte schon schön groß sein
5 m.-große Kartoffel(n)
Möhre(n)
1 m.-große Zwiebel(n)
Lauchzwiebel(n)
1 Bund Petersilie, frische
1 Bund Dill, frischer
2 große Ei(er), verquirlt
1 große Fleischtomate(n)
Spitzpaprika, hellgrüne
  Salz und Pfeffer
  Hühnerbrühe, instant
  Sauerrahm, oder Schmand

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 55 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich gehe immer step-by-step vor:
Wasser erhitzen, Öl und fein gehackten Knobi rein und währenddessen Kartoffeln, Möhren, Spitzpaprika und Zwiebeln fein würfeln. Nach ca. 10 Min. das gewürfelte Gemüse rein und ca. weitere 10-12 Min. bei mittlere Hitze köcheln. Ruhig schon am Anfang Salz und Pfeffer hinzufügen.

Währenddessen die Tomate würfeln und die ganzen frischen Kräuter (samt Lauchzwiebeln) fein hacken. Die Tomate kommt als erste rein und dann weitere 10 Min. köcheln (es darf nicht zu stark kochen). Das Ei verquirlen, langsam reingießen und mit der Gabel ein wenig verrühren, so entstehen die Eifäden, nicht zu doll es sollen sich ruhig Stückchen bilden, sonst wird es zu breiig. Weitere 5 Min. köcheln lassen. Zwischendurch abschmecken.

Danach Petersilie und Dill zugeben. Nach Augenmaß verwenden, Dill ruhig etwas mehr als Petersilie. Ebenfalls die Lauchzwiebeln und dann alles weitere 5-8 Min. ziehen lassen, die Hitze ruhig eine Stufe niedriger einstellen. Alles nochmals gut abschmecken, evtl. 1 Messerspitze Hühnerbrühe hinzugeben.

Nun kommt gut gewaschener und in der Mitte einmal durchgeschnittener Sauerampfer nach und nach rein. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob der Topf überquellen würde, es ist aber genau richtig, er schrumpft komplett in dem heißen Wasser, deswegen nach und nach alles rein geben und ganz leicht rühren dabei. Nochmals abschmecken, Herd aus und 10 Min. ruhen lassen, anschließend mit Sauerrahm oder Schmand servieren.