Auflauf
Getreide
Hauptspeise
Kinder
Reis
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Oma Friedas Quarkauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 80 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 22.08.2012



Zutaten

für
500 g Quark
3 Ei(er)
125 g Zucker
1 Zitrone(n), abgeriebene Schale davon, oder Zitronenschalenaroma
60 g Grieß
½ Pck. Backpulver
n. B. Semmelbrösel, zum Bestreuen
einige Butterflocken
n. B. Fett, für die Auflaufform

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Quark, Zucker und Zitronenschale verrühren. Das Backpulver mit dem Grieß mischen und ebenfalls unterrühren. Den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine gefettete Auflaufform geben, mit Semmelbröseln bestreuen und mit Butterflöckchen belegen. Im vorgeheizten Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 175° C ca. 30 Min. backen, bis der Auflauf goldgelb ist.

Achtung: Der Teig geht beim Backen auf! Bitte die Größe der Auflaufform entsprechend wählen.

Wir essen den Auflauf immer mit 1 1/2-facher Menge mit zwei Erwachsenen und drei Kindern als süßes Mittagessen mit Himbeerdessertsauce oder Marmelade. Der Auflauf lässt sich komplett aus Bio-Zutaten herstellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eis-tante77

Seeeeeeehr lecker.....😁 Ich habe die doppelte Menge genommen, zusätzlich bissl Vanillezucker und 1 Packung Vanille-Dessert-Pulver (zum Kochen) reingetan, ein Auflauf mit Mandarinen einer pur... sooooowas von lecker-schlecker...! Danke für das tolle Rezept!!!

19.09.2019 15:54
Antworten
LeeMette26

Kann man den Auflauf vorbereiten und in Kühlschrank stellen, abends bis zum nächsten Mittag?

30.08.2019 21:26
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo LeeMette26, nein, das kannst Du leider nicht. Der Auflauf wird fluffig durch das geschlagene Eiweiß und das sinkt bei längerem Stehen in sich zusammen. Zudem wird hier auch noch Backpulver verwendet und auch dessen Wirkung geht bei längerem Stehen verloren. Wenn es schnell gehen muss, dann stelle ich mir immer alle Zutaten abgewogen bereit, habe auch die Form schon vorbereitet. Und alle Geräte bzw. Utensilien, die ich brauche, stehen auch schon da. Dann dürfte es nicht länger als 10 Minuten (und die braucht der Backofen zum Vorheizen), bis der Auflauf im Ofen ist. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

31.08.2019 09:07
Antworten
sad77

Man kann den Auflauf höchstens schon komplett fertig backen und am nächsten Tag im Ofen wieder aufwärmen. Im Prinzip ist es wie ein Käsekuchen, den isst man ja sogar kalt. Aber ganz frisch aus dem Ofen schmeckt der Auflauf natürlich am besten 😋

31.08.2019 11:08
Antworten
kgizrg4a

Schmeckt sehr lecker. Habe noch einen kleingeschnittenen Apfel zugegeben das hat den Auflauf etwas saftiger gemacht

09.08.2019 12:23
Antworten
Goerti

Hallo! Der Auflauf hat sehr gut geschmeckt. Es hat für 3 Kinder und für mich locker gereicht. Unter den Teig habe ich auch etwas Butter gerührt, schmeckt noch besser. Backzeit lag bei 40 Minuten. Schönes Rezept. Grüße Goerti

20.05.2013 20:04
Antworten
sad77

Vielen Dank für die Fotos!

06.05.2015 10:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich mache es genauso..aber ich verwende statt griess puddingpulver

23.08.2012 20:35
Antworten
Ivi79

Hallo. Reicht dann 1 Pck. Puddingpulver?

12.02.2016 14:40
Antworten
bross

Hallo, genau so mache ich meinen Quarkauflauf auch! Einfach köstlich! Manchmal gebe ich auch Obst gleich in den Auflauf hinein. Oben auf dann noch ein paar gehobelte Mandeln und Butterflöckchen. Super Rezept, Danke! LG! bross

23.08.2012 12:05
Antworten