Marmorkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (589 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.11.2001



Zutaten

für
300 g Butter, weiche
270 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
1 Fläschchen Rumaroma
1 Prise(n) Salz
5 Ei(er)
375 g Weizenmehl
12 g Backpulver
3 EL Milch
20 g Kakaopulver
20 g Zucker
3 EL Milch
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Weiche Butter geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Rumaroma und Salz zugeben und so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier einzeln einrühren.

Mehl und Backpulver vermischen und abwechseln esslöffelweise mit der Milch einrühren. Nur so viel Milch verwenden, dass der Teig schwer reißend von einem Löffel fällt. 2/3 des Teigs in eine vorbereitete Marmorkuchenform füllen.

Kakao und Zucker vermischen, die Milch einrühren und unter den restlichen Teig rühren. Den dunklen Teig auf dem hellen Teig verteilen und mit einer Gabel spiralförmig durch die Teigschichten ziehen.

Den Kuchen ca. 60 Min. im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Ober-/Unterhitze backen. Wenn er oben zu dunkel wird, nach der Hälfte der Backzeit mit einem Stück Alufolie abdecken.

Den erkalteten Kuchen mit Puderzucker bestäuben.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nudelmary

Luftiger und sehr leckerer Kuchen, musste mit auf große Reise und hat es gut überstanden, auch am nächsten Tag noch sehr gut. Vielen Dank für das Rezept und lg von nudelmary

17.06.2021 18:25
Antworten
Die-hwl

Sehr locker, sehr lecker!! Danke für das Rezept!

24.04.2021 15:18
Antworten
karlheinz_meinecke

Bei mir ist er nun in der Röhre. Der Rohteig war schon extremst lecker. Das mit der 2. Schiene war bei mir kein Problem, ich gebe die Kuchen, die ich backe, fast immer in die Mittlere Schiene. Ich habe mir nur überlegt, ist mein erster Marmorkuchen, seit 20 Jahren glaube ich den ich backe, was tut man nicht alles für seine Nachzüglertochter, zukünftig zu erst den dunklen Teiganteil in die Form zu geben und den hellen Teiganteil oben drauf, dann hat man mehr Kontrolle über den Garprozess und die goldbraune Farbe, oben auf dem Kuchen.

09.03.2021 17:32
Antworten
Veritas09

An sich tolles Rezept aber der trocken, knusprige Rand ist nicht meins. Hat jemand ein Rezept bei dem auch der Rand saftig und weich bleibt?

07.03.2021 15:01
Antworten
Hobbybäckerin2711

Mit dem Rezept hat das gar nix zu tun. Auf welcher Schiene hast du den Kuchen gebacken? Es sollte die 2. Schiene von unten sein. Schon eine Schiene weiter oben ist die Oberhitze zu stark, dann wird auch der Rand automatisch trockener und knuspriger. Bei einem Rührkuchen entsteht durchs Backen immer eine leichte Kruste an der Oberfläche, das ist völlig normal. Diese Kruste wird aber wieder schön weich, wenn du den vollständig ausgekühlten Kuchen in einen Gefrierbeutel packst oder in Alufolie einwickelst. Deshalb nicht erst am Tag des Gebrauchs, sondern schon am Tag vorher backen.

08.03.2021 16:15
Antworten
spucki1

der kuchen ist sehr, sehr lecker hab ihn gestern gleich gebacken. und heute is nichts mehr da. echt zu empfehlen.

27.01.2004 12:42
Antworten
bj-68

So sollte ein Marmorkuchen sein. Saftig, knusprige Kruste, Superlecker :) Viel Spass!

25.01.2004 16:14
Antworten
mrsasterix

Hi Meike! Habe den Kuchen für meinen Bruder zum Geburtstag gemacht und er fand ihn superklasse. Anstatt des Rum-Aromas habe ich Vanille-Aroma genommen. Liebe Grüße Asterix

14.10.2003 10:30
Antworten
swieselchen

Habe statt Rum-Aroma 3 - 4 EL richtigen Rum genommen, weil ich kein Aroma da hatte. Der Kuchen war genau so wie ein Marmorkuchen sein sollte. Danke für das Rezept. LG swieselchen

07.04.2003 19:30
Antworten
Michael1

Ich habe mich ans Rezept gehalten und der Kuchen ist sehr lecker. grüßle Michael

18.09.2002 00:36
Antworten