Fideuà


Rezept speichern  Speichern

Nudeln auf katalanische Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 20.08.2012 193 kcal



Zutaten

für
800 g Tomate(n)
2 Knoblauchzehe(n)
5 EL Olivenöl
400 ml Geflügelfond
125 mg Safran
Salz
Pfeffer
1 TL Zucker
250 g Nudeln (Fadennudeln)
1 Zitrone(n), unbehandelt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Tomaten waschen, Stielansätze herausschneiden, Tomaten in Stücke schneiden. Knoblauchzehen pellen und hacken.
Knoblauch in 3 EL Olivenöl glasig dünsten, Tomaten zugeben, kurz mit andünsten. Den Geflügelfond dazugeben, dann im offenen Topf bei mittlerer Hitze 20 Minuten einkochen lassen. Zum Schluss den Safran unterrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig abschmecken und beiseite stellen.

Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen, die rohen Nudeln darin unter Rühren goldbraun braten. Den vorbereiteten Sud aufkochen lassen und zu den Nudeln gießen. Unter ständigem Rühren 5 Minuten weiter garen.
Das Gericht in eine flache, ofenfeste Form umfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Gas 3, Umluft 180°C) 10 Minuten backen.

Die Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen, die andere in Scheiben schneiden. Die Fidueà mit Zitronensaft beträufeln und mit Zitronenscheiben garniert servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Torama

Ich hatte nach einem Rezept für Fideuà gesucht, wie meine Schwiegermutter sie machte und bin auf dieses gestoßen. Ohne viel Schnickschnack. Safran hatte ich keinen, und ich habe Shrimps mit gekocht. Ansonsten alles wie beschrieben. Es war so richtig lecker. Die Zitrone passt perfekt. Das wird es jetzt öfter geben, danke für's Rezept. 5*

01.09.2018 08:02
Antworten
Pe3

Sehr lecker! Leider hatte ich keinen Safran, geschmeckt hat es trotzdem :)

30.01.2018 15:04
Antworten
Stefanie_Friese

Moin, Sehr lecker, mir war nur etwas viel Flüssigkeit verkocht, die ich mit Brühe wieder aufgefangen habe. Etwas Piccorino drüber schemckt bestimmt auch super. Gruß Steffi

15.07.2017 20:01
Antworten
kochchristine

Dieses Rezept ist fantastisch. Ich mach das alle paar Wochen . Gruß christine

03.04.2016 21:19
Antworten