Vegetarisch
Vegan
Dessert
Sommer
Vollwert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Heidelbeer-Mousse

luftiges-leichtes Sommerdessert, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.08.2012



Zutaten

für
200 g Heidelbeeren, frisch
1 m.-große Banane(n), sehr reif
350 ml Sojamilch (Sojadrink), (mind. 3,5% Eiweißgehalt)
½ TL, gestr. Vanille, echte, gemahlen
einige Heidelbeeren, zum Garnieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Ruhezeit ca. 720 Min. Gesamtzeit ca. 730 Min.
Die Heidelbeeren verlesen und waschen. Die Bananen in Stücke schneiden und zusammen mit den Heidelbeeren pürieren. Die Sojamilch und die Vanille hinzugeben und alles nochmal gut durchpürieren. Die Masse entweder in eine große oder in mehrere kleine (ca. 4 Stück) Schalen füllen und abgedeckt über Nacht (8-12 Stunden)in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag die entstandenen "Fruchtmolke" vorsichtig abgießen aber nicht weggießen. Diese "Fruchtmolke" schmeckt so lecker, dass man sie lieber trinken sollte. Wenn man die Creme in eine große Schüssel gefüllt hat, kann man nun mit einem Löffel Nocken abstechen und auf einem Dessert-Teller anrichten und mit den Heidelbeeren dekorieren.
Wenn man die Creme in kleine Schälchen abgefüllt hat, stützt man die Creme im Ganzen auf einen Dessertteller und garniert die Creme ebenfalls mit den Heidelbeeren.

Anmerkung:
Durch die Säure der Heidelbeeren flockt die Sojamilch bzw. das Sojaeiweiß aus und die Sojamilch verwandelt sich ein luftiges Mousse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo Hansonaplane! Seltsam... Ich weis da leider auf Anhieb keine Lösung. Eigentlich haben Heidelbeeren soviel Pektin, dass das ganze über Nacht stichfest wird. Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat. Lg, gloryous

09.08.2015 19:27
Antworten
Hansonaplane

Bei mir hats leider auch nicht funktioniert, obwohl meine Sojamilch theoretisch genug Eiweiß hatte. Ist eher flüssig wie Joghurt geblieben, nur die oberste Schicht wurde etwas fester. Hilft vielleicht ein bisschen Zitronensaft? Ich habs jetzt jedenfalls ins Gefrierfach gestellt und wir essen es dann später als Eis.

02.08.2015 13:41
Antworten
gloryous

Hallo Christine! Erstmal vielen Dank fürs Ausprobieren,auch wenn es nicht ganz geklappt hat! Ich denke schon, dass es mit der selbst gemaschten Sojamilch zu tun hat. Die hat wahrscheinlich einen anderen Eiweißgehalt als die gekaufte und wird daher nicht so fest. Freut mich aber, dass es dennoch geschmeckt hat. Lg, gloryous

24.07.2014 10:42
Antworten
RChris78

Hallo! Ich habe das Mousse am Wochenende ausprobiert. Leider hat sich die Molke bei mir nicht richtig abgesetzt. Deswegen war die Masse auch nicht abstechbar. Vielleicht liegt´s an meiner selbstgemachten Sojamilch? Geschmeckt hat´s trotzdem, war halt dann wie Joghurt zum Essen. LG Christine

24.07.2014 08:32
Antworten
gloryous

Hallo mackiemesser1998! Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, ob das knappt. Wichtig ist das die Säure der Heidelbeeren, damit die Sojamilch dickt wird. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit Heidelbeeren aus den Glas nicht dick wird. Tut mir leid, dass ich keine 100%ige Antwort auf Deine Frage habe. Lg, gloryous

31.01.2014 10:37
Antworten
mackiemesser1998

Hallo! Klingt sehr lecker und ich wollte das Rezept morgen gerne ausprobieren. Da ich aber keine frischen Heidelbeeren im Haus habe, ist nun meine Frage, ob auch gut abgetropfte aus dem Glas gehen würden? LG

30.01.2014 21:17
Antworten