Serbische Musaka mit Kartoffeln und Fleisch


Rezept speichern  Speichern

Musaka sa krompirom i mesom

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.08.2012 690 kcal



Zutaten

für
2 EL Öl
1 Zwiebel(n), fein gehackt
500 g Hackfleisch
Salz und Pfeffer
1 kg Kartoffel(n)
400 ml Milch
2 Ei(er)
1 EL Brühe (Vegeta)
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
690
Eiweiß
35,05 g
Fett
44,21 g
Kohlenhydr.
37,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die fein gehackte Zwiebel im heißen Öl anschwitzen. Das Hackfleisch zugeben und krümelig braten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform einfetten.

Das Hackfleisch mit den Kartoffelscheiben abwechselnd in eine Auflaufform schichten. Milch, Eier und Vegeta verquirlen und darüber gießen. Bei 180° C im Backofen etwa 50 - 60 Minuten garen.

Dazu schmeckt ein serbischer Salat und frisches Weißbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Naizly

Superlecker, genau so macht man Musaka in Serbien. ☺

17.11.2019 10:13
Antworten
Steffy-Meynberg

Also wir haben es heute getestet und für lecker befunden 😋

30.10.2019 13:13
Antworten
Val_Buddha

Habe beim anbraten von Hackfleisch mit Vegeta gewürzt, habe es dann in der ei-Milch Mischung weggelassen 😊 Meine Mama hat es früher auch so gemacht. Tolles Rezept, danke dafür 👍🏼

13.06.2019 09:12
Antworten
Klaudija2404

Also meine Mutter hat immer Musaka wie in diesem Rezept beschrieben gemacht und jetzt habe ich es mal gemacht und es schmeckt wie damals - super ! 👍🏽

22.03.2018 09:17
Antworten
Küche-Minerva

Hmmm, mit dem Rezept vom Franco war es ziemlich lecker, ich weiß jetzt auch nicht genau was daran furchtbar sein soll, ich mache es morgen noch einmal, meine Frau die direkt aus der Gegend stammt fand es auch sehr lecker.

05.01.2018 21:36
Antworten
Politoxicoman

Also sorry... Ich konnte meine Mutter für das Rezept nicht erreichen und dachte ich finde hier was, aber das war leider furchtbar...

04.06.2013 13:16
Antworten