Bewertung
(43) Ø4,58
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
43 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.08.2012
gespeichert: 2.329 (6)*
gedruckt: 7.131 (33)*
verschickt: 18 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.06.2010
14.322 Beiträge (ø4,71/Tag)

Zutaten

6 große Knoblauchzehe(n), evtl. mehr
100 ml Öl (Olivenöl und Sonnenblumenöl)
 etwas Meersalz, grobes
 evtl. Zitronensaft
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Knoblauchzehen mit dem Meersalz in einem Mörser (nicht aus Holz) zuerst zerkleinern und dann tropfenweise abwechselnd Olivenöl und Sonnenblumenöl zugeben. Dabei ständig rühren. Evtl. mit etwas Zitronensaft abschmecken.

Das ist mit Sicherheit die aufwendigste und arbeitsintensivste Variante von einem A(l)ioli, aber auch die schmackhafteste. Keine Angst, wenn es richtig (fleißig) gemacht wird, ähnelt diese Beilage auch von der Konsistenz Mayonnaise, wird also nicht flüssig.

Auch wenn das Ergebnis an der Oberfläche glänzt, heißt es nicht, dass es sich getrennt hat, sondern ist in diesem Fall richtig, weil nur Öl und Knoblauch verwendet werden.

Als Dip zu Fisch oder Paella, als Tapa nur mit etwas Baguette, ...