Grüner Frühstücks-Smoothie


Rezept speichern  Speichern

perfekt für einen guten Start in den Tag

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (91 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 17.08.2012 180 kcal



Zutaten

für
1 Handvoll Blätter von Radieschen (ca. 15g)
1 m.-große Banane(n), reif (ca. 100g netto)
1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
1 TL Öl, (Leinöl)
100 ml Mineralwasser, stilles (alternativ: Leitungswasser)
100 ml Apfelsaft, naturtrüb

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Das Radieschengrün waschen und gut abtrocknen.
In einen Mixer Wasser, Apfelsaft, Leinöl und Zitronensaft geben. Die Banane schälen und in Stücken ebenfalls in den Mixer geben. Zuletzt das Radieschengrün grob geschnitten hinzugeben und alle Zutaten so lange pürieren, bis der Smoothie schön cremig und homogen ist.

Anmerkung:
Bitte nur frisches, nicht gelbes oder angewelktes Radieschengrün verwenden. Am besten eignet sich das Radieschengrün aus dem eigenen Garten oder das Grün von Bio-Radieschen, da man hier in der Regel sicher sein kann, dass es unbelastet ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

leo8874

Hallo Kann man an stad der Banane auch etwas anderes nehmen?

05.07.2021 06:57
Antworten
gloryous

Hallo leo8874, sorry für die späte Antwort. Man kann bestimmt etwas anderes nehmen. Jedoch hat Banane 2 Vorteile: 1. Banane ist schön süß und mildert den kräftigen Geschmack der Radieschenblätter etwas ab, sodass der Smoothie "rund" schmeckt 2. Banane mach eine schöne cremige Konsistenz Wenn man etwas anderes nimmt, ist es eigentlich ein anderer Smoothie. Aber ich könnte mir den Smoothie -ohne Geschmacksgarantie- auch mit folgendem Obst vorstellen: - reife Pfirsiche - reife Nektarinen - reife Honigmelone Ich hoffe, dass hilft etwas weiter. LG und viel Spaß beim Experimentieren! gloryous

26.07.2021 07:08
Antworten
Mikas_Mama

Wie lange kann man ihn denn aufbewahren?

08.06.2020 10:10
Antworten
gloryous

Hallo, am besten schmeckt der Smoothie natürlich frisch. Auch sind dann die meisten Nährstoffe enthalten. Ich würde ihn, wenn es mal nicht anders geht, nicht länger als 1 Tag im Kühlschrank aufgewahren (gut verschlossen). Lg gloryous

08.06.2020 19:14
Antworten
gloryous

Hallo, vielen lieben Dank für den netten Kommentar. Es freut mich sehr, dass Dir der Smoothie so gut gefällt. Und Danke für den Tipp mit dem Orangensaft. Lg gloryous

17.04.2020 20:39
Antworten
Addolorata

Hallo, gibt es eine Alternative zu den Radieschenblättern? Ansonsten klingt das Rezept nämlich gut. Aber die Radieschenblätter kann ich mir nicht darin vorstellen... LG

05.11.2012 19:04
Antworten
gloryous

Hallo Addolorata! Eigentlich sind die Radieschenblätter am dem Smoothie das Wichtigste: Zum einen ist das Rezept eben als Verwendungsmöglichkeit von frischem Radieschengrün gedacht. Zum anderen ist das Grün von Radieschen sehr gesund. Es enthält, wie die Radieschen selbst, unter anderem Senföl, welches für den leicht scharfen Geschmack verantwortlich ist und antibakteriell wirkt. Dem Radieschengrün wird sogar nachgesagt, noch nährstoffreicher als die Radieschen an sich zu sein. Man sollte es daher also nicht einfach wegwerfen. Ich würde Dir empfehlen, den Smoothie einmal mit dem Radieschengrün auszuprobieren! Die leichte Radieschenschärfe der Blätter harmoniert wirklich sehr gut mit der Fruchtsüße der Banane und der Säure des Apfelsafts. Wenn ich Dich dennoch nicht von den Radieschenblätter überzeugen konnte, könntest Du noch auf frischen Spinat oder frisches Möhrengrün (von Bundmöhren) zurückgreifen. Dann ist der Smoothie natürlich nicht mehr der Gleiche. Liebe Grüße, gloryous

05.11.2012 19:31
Antworten
cloudya

danke gloryous für den ausführlichen Kommentar. Der Smoothie hört sich sooo lecker an, dass ich das unbedingt testen muss. Danke für die ungewöhnliche Idee.

16.01.2013 17:28
Antworten
Fantasyle

Hallo,ich hab mal eine Frage : wieso Öl in den Smoothie?

02.04.2013 21:53
Antworten
vetti

Es gibt fettlösliche Vitamine ( Vit. A, D, E, K ) die der Körper ohne Beigabe von Fett nicht aufnehmen kann, und wenn man morgens einen Smoothie trinkt, hat man ja meist kein fettiges Essen mehr im Magen. Es reicht eine kleine Menge, dh. wenn man zB den Smoothie als Nachtisch genießen möchte, ginge es auch ohne. Leinöl ist aber auch eine der besten Omega-3-Fettsäure Quellen (enthält mehr als Fisch) und wirkt z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Sehschäden entgegen

26.06.2014 15:13
Antworten