Luftige Marmor-Muffins


Rezept speichern  Speichern

fructosefrei bzw. -arm

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 17.08.2012 1201 kcal



Zutaten

für
60 g Öl
60 g Mehl
60 g Traubenzucker
1 TL, gehäuft Backpulver
2 Ei(er)
2 TL, gehäuft Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
1201
Eiweiß
23,90 g
Fett
74,70 g
Kohlenhydr.
108,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Ofen vorheizen auf Umluft 150°C.

Öl, Mehl, Traubenzucker, Backpulver und Eier mit dem Mixer vermischen. Die Hälfte vom Teig mit dem Kakaopulver vermischen. Den hellen Teig in 6 Muffinformen füllen und danach den Schokoteig darauf geben. Mit einer Gabel leicht mischen. Ca. 20 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lyraven82

Ich habe das Rezept jetzt schon zweimal als Minikuchen in einer kleinen Springform gebacken. Beim ersten Mal habe ich statt 60g 100g Traubenzucker genommen, da mir fructosefreier Kuchen meistens nicht süß genug ist. Beim zweiten Mal habe ich ca. 90g Mehl, 90g Öl, 120g Zucker und ein halbes Päckchen Backpulver mit dem Kakao und den 2 Eiern vermengt. So war der Kuchen nicht mehr so flach wie der erste. Tolles Rezept, es ging schnell, man hat immer alles im Haus und es hat super luftig geschmeckt. 😊

11.07.2021 21:53
Antworten
Baileymaus90

Hallo Vegan-Power Habe es genau nach Anleitung gemacht und er ist super raus gekommen vielen dank :) habe nur kein Kakaopulver genommen sondern die Hälfte eingefärbt mit Lebensmittelfarbe. Meine Nichte ist eh immer sehr sauer das sie nix essen darf was andere essen und damit wollte ich ihr eine Freude machen. Dankeschön nochmal 😊

19.06.2020 17:00
Antworten
Vegan-Power

Super. Hoffe deiner Nichte hat es geschmeckt. Ich weiß selber wie frustrierend das sein kann. Inzwischen gibt es ja zum Glück (wenn auch teure) Tabletten dagegen. Bei mir hatte es sich nach 7 Jahren von selbst erledigt. Viel Genuss beim Kuchenessen.

20.06.2020 07:43
Antworten
Baileymaus90

Halloiebe Leute habe D mal eine frage. Ich würde dieses Rezept gerne nach backen da meine nichte Fructose und laktose hat Die Frage ist jetzt wieviel Teig brauche ich wenn ich einen kleinen gugelhupf benutze?? Nicht die minis sondern wirklich eine kleinere Form vom großen 🙈danke schonmal

17.06.2020 20:59
Antworten
Vegan-Power

Wenn die Form von der Größe zwischen „Normal“ und „Mini“ liegt müsste die Portionsmenge für (4?) 6 Stück, denke ich, ausreichen. Sonst gibts noch 1-2 Muffins gratis dazu ;) Bei einer normalen würde ich es mit 9-12 probieren. Habe beide Formgrößen noch nicht probiert, wäre toll wenn du schreibst wie es gereicht hat.

18.06.2020 06:52
Antworten
nemchen

Super lecker und schön fluffig! Endlich mal ein Rezept das nicht staubig trocken wird. Ich habe aber anstatt Kakao ein bisschen geriebene Möhre und Zimt genommen. Perfekt!

22.03.2014 21:17
Antworten
kurukulla

Wirklich locker und schmecken auch gut. Ich war erst skeptisch, da ich beim Backen mit Traubenzucker sonst immer klitschige oder sehr feste 'Backwerke' mit gummiartiger Konsistenz erhalten habe. Da wir aber wg. FI auf Haushaltszucker und Honig verzichten müssen, habe ich es mal gewagt und wurde wirklich belohnt. Kein Gummi, kein Klitsch sondern wirklich lockere Muffins. Sie sind natürlich nicht so süß, wie 'normale' Muffins aber trotzdem lecker. Ich habe die doppelte Menge Teig zubereitet und daraus 12 kleine Muffins erhalten. Vielen Dank für dieses schöne Rezept, danach werde ich bald noch einmal backen. Lg kurukulla

11.05.2013 16:39
Antworten
Vegan-Power

schön das es dir geschmeckt hat :) wenn man es noch süßer haben will kann man auch noch 10-20 Tropfen flüssiges Stevia reintun ;) lg

11.05.2013 22:11
Antworten
Johanna_m

Ich werde die auch gleich backen. Für die Zukunft kann ich dir auch (wie Vegan-Power) ein bisschen Stevia oder sonst Sukrin empfehlen. Sukrin ist auch eine gute Alternative, falls etwas mal mit TZ nicht geht. Wobei ich noch nie das Problem hatte, dass es mit TZ nicht luftig genug wurde. Und ich habe bis jetzt Quark-Speisen, Brote, Käsekuchen, Schokokuchen und Muffins gemacht. Nur sollte man ein wenig mehr TZ nehmen, wenn man ein normales Rezept umwandelt, dann werden die Sachen auch gewohnt süß.

10.07.2013 13:18
Antworten
BrandyJr

Sehr lecker und leicht zuzubereiten. Ist bei weitem nicht so süß wie "normale" Muffins, was ich aber durchaus positiv finde! Ich hatte auch keine Fructoseintoleranz-typischen Symptome nach dem Genuss. Einzig die Teigmenge war ein bisschen wenig. Die Muffins sehen in etwa so aus wie auf dem Foto, aber um die klassische "Pilzform" zu erhalten, werde ich den Teig das nächste Mal auf 5 anstatt auf 6 Formen aufteilen bzw. einfach mehr Teig zubereiten. ;)

14.02.2013 22:38
Antworten