Asien
Gemüse
Hauptspeise
Reis
Geflügel
Schwein
Braten
Resteverwertung
Thailand
Ei
Getreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Khaw Pad

gebratener Reis, variabel und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.08.2012



Zutaten

für
2 EL Öl
1 Ei(er)
75 g Reis (Jasmin-), oder brauner
½ Paprikaschote(n), gewürfelt
½ Möhre(n), in sehr dünne Scheiben geschnitten
1 Frühlingszwiebel(n), in Ringe geschnitten
1 Zehe/n Knoblauch, in dünne Scheiben geschnitten
75 g Bohnen, grüne, frisch oder TK, aufgetaut
2 EL Austernsauce
1 EL Fischsauce, oder helle Sojasoße
1 Prise(n) Zucker
100 g Würstchen, oder Fleisch, roh oder Reste
2 Chilischote(n) (Thai-), in Ringe geschnitten
¼ Limette(n)
etwas Chilisauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Reis kochen.
Die Eier in der gleichen Pfanne oder dem Wok kross braten, in der der Reis gebraten werden soll. (Entweder die Eier als krosse Spiegeleier servieren oder unter den Reis mischen. Ich bevorzuge ersteres.)

Eier schon auf den Teller geben. Im verbliebenen Öl geschnittene Zwiebeln, Fleisch und Knoblauch anbraten. Das Gemüse hinzugeben und auf kleiner Hitze weiter schmoren. Das Gemüse soll bissfest bleiben. Dann die Hitze wieder erhöhen, den gekochten Reis hinzugeben und kurz so scharf wie möglich anbraten. Dann Austern- und Fischsoße sowie Zucker dazugeben und unterrühren. Zum Schluss werden die Chilischoten untergemischt.

Serviert wird das Gericht entweder mit 1/4 Limette und Chilisoße, die jeder selbst am Tisch darüber gibt oder stilechter mit Prik Nam Pla. Dazu die Chilischoten nicht zum Reis geben, sondern in ein Schälchen zusammen mit 2 EL Fischsoße und 2 EL Limettensaft. Das Prik Nam Pla wird auf den Tisch gestellt und jeder kann sich selbst davon bedienen. Hält sich im Kühlschrank 1-2 Tage.

Tipp:
Es kann im Prinzip jedes Gemüse und jedes Fleisch verwendet werden, je nach dem, was noch da ist. Gebratener Thai-Reis eignet sich gut als Resteessen.
Es kann sowohl weißer als auch brauner Reis verwendet werden. Ich finde brauner Reis macht sich besser. Am einfachsten und auch leckersten ist es, wenn bereits gekochter Reis verwendet wird. Einfach 1-3 Tage zuvor bei einem Reisgericht schon mal mehr Reis mit vorkochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.