Geflügel
Hauptspeise
Schmoren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Geschmorte Tauben in Biersoße

Durchschnittliche Bewertung: 3.89
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 17.08.2012



Zutaten

für
4 Taube(n), junge, küchenfertig vom Züchter
1 EL Butterschmalz
1 EL Tomatenmark
3 Schalotte(n), rot, in kleine Würfel geschnitten, ersatzweise 1 Zwiebel
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 große Karotte(n), fein gehackt
½ Liter Bier, dunkles
800 ml Geflügelbrühe
Salz
Pfeffer, aus der Mühle
Mehl
n. B. Schmand, oder Sauerrahm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 140 Min. Gesamtzeit ca. 150 Min.
Das Butterschmalz in einem Topf zerlassen und die mit Pfeffer und Salz gewürzten Tauben von allen Seiten darin gut anbraten. Die Tauben aus dem Topf nehmen und in Alufolie warm stellen.
In den Topf Zwiebel, Knoblauch, Karotte und das Tomatenmark geben und unter Rühren alles gut anrösten. Dann mit wenig Bier ablöschen, etwas einkochen lassen und mit dem restlichen Bier und der Geflügelbrühe auffüllen. Einmal gut aufkochen, dann die Temperatur zurücknehmen, sodass es nur noch leicht köchelt. Jetzt die Tauben wieder dazugeben, den Deckel auflegen und 120 min schmoren.

Dann die Tauben herausnehmen und die Soße mit dem Zauberstab pürieren. Aufkochen und bei Bedarf mit Mehl binden. Den Herd ausschalten und die Tauben wieder hinzugeben.

Als Beilage eignen sich Spätzle oder Knödel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ennap

Hallöle, hab heute das Rezept verwendet, ohne Bier...dafür den Saft einer halben Orange genommen. War super lecker, die Tauben waren auch schon nach 100 min. sehr zart und gar. Danke für die Anregung.

26.02.2017 17:56
Antworten
elkevogt

Habe heute das erste mal Täubchen zubereitet und mich an diesem Rezept orientiert. Uns hat es sehr lecker geschmeckt. Ich habe Honigbier verwendet, was dem ganzen eine schöne Süße gab und die Kochzeit halbiert. Danke.

31.01.2017 19:19
Antworten
Farmer284

Hallo, ich habe zum ersten Mal Tauben gemacht. Zunächst habe ich mich über den starken Biergeschmack gewundert. Dieser ist jedoch im Laufe des Garens etwas zurückgegangen. Anstatt des Tomatenmarks habe ich eine frische Tomate und anstatt Schmand einen Schluck süße Sahne genommen. Beim nächsten Tauben-Essen werde ich dieses Rezept wieder nutzen. Danke.

06.01.2015 14:33
Antworten
Emess

Freut mich, dass es gelungen und geschmeckt hat!

29.12.2013 19:18
Antworten
Pulverritsch

Also das Rezept ist wunderbar, ich hab Speckknödel aus Brezen und Speckbohnen dazu gemacht !! Himmlisch, mein Besuch hätte sich beinahe die Finger mit abgenagt ! Danke für das Rezept MFG Ritschi

29.12.2013 13:17
Antworten