Sehr aromatische Pasta mit grünem Spargel


Rezept speichern  Speichern

Pasta mit grünem Spargel, Cocktailtomaten, Bärlauch und Trüffelöl

Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (98 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 17.08.2012



Zutaten

für
500 g Spargel, grüner
250 g Cocktailtomaten (Roma)
3 TL Bärlauchpaste
1 EL Butter
etwas Mehl
2 EL Crème fraîche
2 EL Trüffelöl
n. B. Parmesan (Parmigiano Reggiano)
Salz und Pfeffer
Zucker, braun
250 g Nudeln (Gemelli)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Spargel putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Kasserole oder einer Pfanne mit Deckel einen Finger breit Wasser einfüllen, etwas Salz und braunen Zucker dazugeben. Den Spargel in das kalte Wasser geben, er muss nicht vollständig mit Wasser bedeckt sein, zum Kochen bringen und zugedeckt (!) ca. 10 min. garen, er sollte noch bissfest sein. Dann beiseitestellen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit viel Wasser aufsetzen, das Wasser kräftig salzen und wenn es kocht, die Pasta laut Packungsangabe zubereiten. Gerne zwischendurch probieren, damit die Pasta auch al dente bleibt.

Die Tomaten waschen und halbieren. Die Butter in Mehl wenden. Wenn die Pasta al dente ist, abgießen und wieder zurück in den Topf geben (den Herd auf mittlerer Stufe anlassen).

Den Spargel mit dem Sud und die in Mehl gewendete Butter (bindet das Ganze etwas) dazugeben, kurz umrühren, damit die Pasta nicht verklebt. Tomaten, Creme fraîche, Bärlauchpaste und Trüffelöl dazugeben. Alles miteinander vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bei geringer Hitze auf dem Herd kurz ziehen lassen.

Auf Tellern anrichten und nach Belieben Parmesan darüber hobeln (sieht super aus).

Tipp: Wenn Ihr mehr Wasser beim Garen des Spargels verwendet habt, gebt nicht den ganzen Sud mit in die Pasta, sonst wird es zu flüssig.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herve

Wirklich ein tolles Rezept mit einer ungewöhnlichen Kombination. Als Nudeln habe ich Casarecce genommen.

24.04.2021 00:36
Antworten
Schnittchen88

Das Rezept ist einfach der Wahnsinn. Ich habe es zu dünner Tagliatelle gemacht und den Spargel in Butter, mit dem Zucker angebraten und mit etwas Brühe abgelöscht. Ansonsten hab ich mich an das Rezept gehalten. Dies ist definitiv mein neues Lieblingsnudelrezept und hat mich nun auch zum Bärlauchlover gemacht. Das Trüffelöl habe ich weggelassen, da ich keins hatte. Tausend Dank für das Rezept.

17.04.2021 19:46
Antworten
weiglan2

Gerade zu Mittag gegessen dieses Gericht. Sensationell! Ich habe es mir einfach gemacht und den Spargel in Butter und etwas Kräuterbutter angebraten. Dann eine Prise braunen Zucker mit in die Pfanne. Anschließend das Creme fraiche und Basilikumpesto mit reingegeben und mit Meersalz und Pfeffer gewürzt. Etwas Mehl für die Bindung darübergesiebt und 2 große Kellen vom Nudelwasser dazugegeben. Die Cocktailtomaten untergemengt, Nudeln mit in die Pfanne und Trüffelöl dazu. Mit gutem Parmesan drüber und guten restlichen Zutaten wirklich ein Gedicht. Nur leider kann ich hier keine 5 Sterne auf meinem I-Pad geben, weswegen ich mich freuen würde, wenn dies ein anderer Nutzer für mich übernehmen würde! Vielen Dank! 🍀

17.04.2021 13:58
Antworten
scheckerl02

Sehr gut - habe den Spargel auch nur angebraten. Ich habe aber das Creme fraiche weggelassen, dafür Walnüsse zugefügt.

13.04.2021 18:25
Antworten
erdbeerherzchen

Super klasse. Es war mega lecker und ganz einfach. Ich habe den Spargel auch gebraten (nach 10 Minuten war er perfekt) und dann etwas von dem Nudelwasser genommen. Danke für dieses Rezept 😃

05.04.2021 20:10
Antworten
PeachPie12

das ist ein sehr gutes rezept, ich habe noch frisch gehackten bärlauch mit zu den nudeln gegeben.

05.04.2016 21:26
Antworten
leckaschmecka83

Hallo zusammen! Für alle Trennkost-Esser, bitte die Cocktailtomaten kurz vor dem Servieren dazu geben, damit diese nicht mit gekocht werden. Gekochte Tomaten gehören zur Eiweißgruppe. Grüße!

29.05.2013 12:27
Antworten
einsel1

Hallo Leckaschmecka, ich bin über Dein Rezept "Schweinefilet in Blätterteig" auf Deine Seite und dnn zu diesem Rezept hier gekommen, das klingt ja wirklich sehr aromatisch, ich möche es am liebsten gleich nachkochen und essen! Ab wann gibts denn endlich wieder grünen Spargel??? Andere Frage: was sind "Gemelli"? Diese Pasta kenne ich nicht. Ich kann es mir aber gut mit Penne vorstellen. Laß es Frühling werden und Spargelzeit!!! Gruß aus dem verschneiten Oberbayern Lisa aus (den) Bergen

09.02.2013 15:31
Antworten
leckaschmecka83

Hallo einsel, Ich kann es auch kaum erwarten, bis es wieder soweit ist :-) je nach Region ab März/ April (dann gibt es auch den Bärlauch). Gemelli ist Pasta von Bari**a das sind so ne Art gedrehte Nudeln. Glaub mir, Gemelli sind für dieses Gericht die aller Erste Wahl :-) Und falls du wissen willst wie ich die Bärlauchpaste gemacht habe, das Rezept habe ich auch von hier übernommen. Lass mich wissen wenn du es ausprobiert hast. Viel Spaß beim Ausprobieren! Grüßle

09.02.2013 16:06
Antworten
einsel1

Hallo Leckaschmecka , jetzt hab ich es heute ausprobiert, es hatte mich so neugierig gemacht...! Allerdings habe ich es mit Spargel aus der Glaskonserve gekocht (weißer Spargel). Es hat auch gut geschmeckt, aber ich bin sicher, nur ein kümmerlicher Ersatz gegenüber "Deinem" Original, allein schon optisch: es war ziemlich farblos. Und der spezielle Geschmack des grünen Spargels fehlte natürlich. Ein Grund mehr, es dann nach dem Originalrezept zu kochen, wenn die Zeit gekommen ist. Immer noch sehr winterliche Grüße Lisa

12.02.2013 14:36
Antworten