Afrika
Gemüse
Hauptspeise
Marokko
Rind
Schmoren
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Orientalische Steakpfanne mit Mandeln

typisches Gericht aus Marokko

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.08.2012



Zutaten

für
300 g Karotte(n)
150 g Zwiebel(n), rote
2 Knoblauchzehe(n)
400 g Rindfleisch, Lende bzw. Rumpsteak
2 EL Olivenöl
50 g Mandel(n), ganz und geschält
1 EL Tomatenmark
Korianderpulver
Kreuzkümmel, gemahlen
300 ml Fleischbrühe
Salz und Pfeffer,frisch gemahlen
Koriandergrün oder Petersilie, frisch zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 65 Min. Kalorien pro Portion ca. 270 kcal
Karotten schälen und in schräge Scheiben schneiden. Zwiebeln in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Rindfleisch in Streifen schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin portionsweise sehr scharf anbraten und herausnehmen. Mandeln im Bratöl anbraten. Zwiebel und Knoblauch zufügen und mitandünsten. Karotten zufügen, Tomatenmark einrühren. Mit gemahlenem Koriander und Kreuzkümmel nach Geschmack bestäuben und anschwitzen. Mit 300 ml Fleischbrühe ablöschen und ca. 10 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen. Fleisch zufügen und bei offenem Deckel einköcheln lassen. Steakpfanne würzen und mit gehacktem Koriander bzw. Petersilie bestreuen und servieren.

Anmerkung:
Vorsicht bei Koriander, denn dieser hat einen leicht seifigen Geschmack und ist nicht jedermanns Geschmack. Daher bitte immer zu Petersilie oder Kresse ausweichen.

Zu diesem Gericht serviere ich arabisches Fladenbrot oder man kann auch Reis dazu essen, wobei man dann die Soße nicht ganz einkochen lassen soll.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Darwin-NT

Hallo, das war ein sehr leckeres und auch einfaches (wegen der Zutaten) Gericht. Das kommt bestimmt bald wieder auf den Tisch. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept. Gruß Darwin-NT

17.10.2018 15:08
Antworten
EVA-S-PUNKT

Ich muss einfach nochmal schreiben, denn ich habe es heute wieder zubereitet - seit der ersten Bewertung eigentlich einmal im Monat - und wir haben es immer noch nicht über!! Einfach super!! Nochmal danke!!

15.11.2016 19:25
Antworten
MoniRigatoni

Hallo EVA, na , das freut mich doch sehr wenn es Euch sooooo geschmeckt hat. Vielen Dank für die tolle Bewertung und ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und trotz vollem Magen eine ruhige Nacht :-) LG Monika

21.06.2016 19:46
Antworten
EVA-S-PUNKT

Was für ein klasse Rezept!! Es erinnert an den türkischen Königsreis, aber das hier ist meiner Meinung nach um Längen besser! Ich habe allerdings Hähnchenfleisch genommen (war noch da...) und dieses in ein bisschen Öl und Sojasauce mariniert. Kreuzkümmel weggelassen, dafür etwas Curry zugegeben. Bin vom Ergebnis total begeistert! Wir haben eben zu zweit die Viererportion gegessen - wir konnten nicht aufhören... Schnell gemacht und einfach köstlich!! Vielen Dank und auf jeden Fall 5 Sterne!! Es grüßen zwei mit vollem Bauch... grins...

21.06.2016 18:25
Antworten
Lolaaa

Ein sehr leckeres Gericht:) Uns hat es super geschmeckt und es ist wirklich leicht zu machen und mal etwas anderes, gerade mit den Mandeln:) Wir haben dazu Reis gemacht und für mehr Soße etwas mehr von der Brühe verwendet. Statt Fleischbrühe haben wir allerdings Wasser mit tellofix gemischt:) Wirklich tolles Rezept, auch super geeignet für den Sommer mit den fruchtigen Karotten:)

15.03.2014 21:03
Antworten