Hauptspeise
Sommer
Auflauf
Vegetarisch
Reis
Süßspeise
Getreide
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Süßer Hirseauflauf mit Früchten

luftiger Auflauf, der warm und kalt gut schmeckt

Durchschnittliche Bewertung: 4.32
bei 29 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 14.08.2012 559 kcal



Zutaten

für
500 g Hirse
½ Liter Wasser
½ Liter Milch
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zimt, optional
1 Prise(n) Kardamompulver
4 Ei(er)
750 g Quark, mager oder fett nach Belieben
250 g Zucker
1 Dose Aprikose(n), Birnen oder frische Früchte mit Zucker
etwas Zitronenschale, geriebene

Nährwerte pro Portion

kcal
559
Eiweiß
24,74 g
Fett
12,49 g
Kohlenhydr.
84,72 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Dieser Auflauf schmeckt super! Ich mache immer die doppelte Menge, also für 8 Personen, damit wir ein zweites Mal davon essen können - beim ersten Mal warm, beim zweiten Mal kalt!

Zunächst die Hirse mit der Wasser-Milch-Mischung und den Gewürzen ca. 30 - 40 Min kochen, je nach Hirsesorte. Das kann man schon am Vorabend vorbereiten, damit das Ganze auskühlen kann.
Achtung, auf keinen Fall den Kompottsaft zum Kochen statt dem Wasser dazugeben (die Milch flockt aus)

Dann die Eier trennen (wer will, nimmt auch mehr oder weniger Eier), die Dotter mit dem Zucker in einer großen Schüssel schaumig rühren, und den Quark unter die Dottermischung rühren.
Den Schnee steif schlagen und das Backrohr spätestens jetzt vorheizen.

Die gekochte, ausgekühlte Hirse mit einer Gabel oder den Fingern auflockern und mit dem Dotterquark vermengen - deswegen die große Schüssel, das Volumen ist beachtlich! Weniger Quark bedeutet ein mehr bröseliges Feeling, ich würde eher MEHR empfehlen.

Am Ende den Eischnee vorsichtig unterheben.

Nun wird die Hälfte der Masse in eine gefettete Auflaufform (ich nehme die flache Lasagneform) gegeben, darüber kommen die Obstspalten, dann wird alles mit der restlichen Masse aufgefüllt. Man kann auch das Obst direkt in den Teig einrühren - oder weglassen.
Auf mittlerer Schiene bei 180° ca. 45 Minuten backen - nach 30 Min mal reinschauen, wenn es schon braun wird, habt ihr vielleicht ein besseres Backrohr!
Falls die Masse hoch ist und länger braucht, eventuell oben abdecken.

Special:
Ästhetik-Freunde, oder KöchInnen mit einem Eiklar-Überschuss streichen ca. 10 Min vor Ende des Backvorganges eventuell noch etwas steifen gezuckerten Eischnee oben zum Überbacken darüber - dann sieht das Ganze spektakulär wie Salzburger Nockerl aus!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

botanica61

Wirklich sehr gut! Mit der halben Menge Zucker und Zwetschgen plus etwas Pflaumenmus in der MItte...köstlich :-)

13.05.2020 15:26
Antworten
krapferl

Zwetschgen? jetzt? tiefgerorene? :-D

18.05.2020 21:26
Antworten
Koenigin-backt_gerne

heute wieder gemacht. rezept für 4 portionen. jedoch 250 g topfen und 250 g Sauerrahm und 4 eier! perfekt

11.08.2019 20:54
Antworten
Monsen

Der Auflauf hat uns sehr gut geschmeckt! Ich habe die Hirse in einem Liter Milch gekocht, statt mit Wasser zu mischen. Quark hatte ich nur 500g Zuhause. Hat trotzdem toll geklappt.

10.05.2019 20:54
Antworten
krapferl

ja, das ist ei sehr flexibles Rezept! klppt immer! :-)

18.05.2020 21:25
Antworten
ruppileinchen

Wieder gemacht, halbe Menge Zucker wie letztes Mal und ein Esslöffel Stevia bei 250 g Hirse. Dazu frische Pflaumen und ein Apfel klein geschnitten. Super, meine Familie ist nach wie vor begeistert und ich auch. Danke nochmal für das Rezept!

25.11.2013 19:48
Antworten
ruppileinchen

Lecker, etwas zu süß für meinen Geschmach obwohl ich nur 90g Zucker genommen habe. Ansonsten Top und 5 *

16.09.2013 18:11
Antworten
gabipan

Hallo! Diesen Hirseauflauf gab es bei uns mit einigen sehr reifen frischen Marillen - schmeckte wirklich vorzüglich. Allerdings habe ich mich an die Empfehlung, mehr Quark zu nehmen gehalten.Da mir die 250g Hirse schon ziemlich reichlich erschienen, habe ich auf diese Menge 500g Topfen u. noch zus. 250g Sauerrahm genommen und Eier kamen dann auch gleich 5 Stk. hinein. Gebacken wurde der Auflauf bei 175° eine gute Stunde. Ach ja, sicherheitshalber wasche ich die Hirse auch immer vorher heiß. LG Gabi

18.06.2013 21:28
Antworten
mch_66

Habe den Hirseauflauf gemacht. Kenne auch schon andere Hirseauflaufrezepte, wollte aber unbedingt eines mit Topfen/Quark haben und habe mich dann für dieses entschieden. Was in der Anleitung fehlt ist, die Hirse vorher heiß waschen, damit die Bitterstoffe rausgehen. Ansonsten, ein perfektes Rezept, schmeckt sehr gut, wir haben Brombeeren und Himbeeren dazwischen geschichtet, es war super gut. Nachdem es frische Früchte waren, habe ich etwas mehr Zucker genommen. Für eine Auflaufform reicht die halbe Menge, ich habe dann 150 gr Zucker verwendet. Werden wir sicher öfters machen, Rezept ist abgespeichert! lg Maria

30.04.2013 19:10
Antworten
krapferl

Liebe Maria, freut mich! Danke für den Tipp mit waschen der Hirse - habe ihch noch nie gemacht 8vielleicht habe ich immer unbittere Hirse... ;-) ICh seh grad da ist gar kein Foto - muss es gleich mal machen und eines hochladen! Gutes weiteres Gelingen!

01.05.2013 12:52
Antworten