Bewertung
(6) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.08.2012
gespeichert: 82 (2)*
gedruckt: 1.312 (2)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.03.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 kl. Kopf Wirsing
1 große Zwiebel(n)
1 großen Apfel (Boskop, Santana, Cox Orange)
100 g Marone(n) (Esskastanien), frisch gesammelt oder abgepackt (vorgegart))
200 ml Gemüsebrühe
150 ml Sahne
1 TL Senfsamen, ganze, braun
1 TL Zwiebelsamen, ganze, schwarz
1/2 TL Kümmelpulver
 n. B. Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig, nach Geschmack
1 EL Balsamico
 n. B. Salz, nach Geschmack
 n. B. Pfeffer, frisch gemahlen, nach Geschmack
2 EL Pflanzenöl, zum Anbraten
600 g Kartoffel(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln nach Belieben schälen (oder mit Schale kochen), in kaltem Wasser mit Salz aufsetzen, je nach Größe in ca. 20 bis 30 Minuten gar kochen.

Wirsing waschen, Kopf halbieren, Strünke keilförmig raus schneiden. Den Rest in Streifen schneiden (zwischen 1-2 cm breit). Zwiebeln schälen, grob würfeln. Frisch gesammelte Maronen schälen, auch von dem Häutchen befreien, wenn ihr dessen bitteren Geschmack nicht mögt: Die von der Schale befreiten Maronen ein paar Minuten in heißem Wasser kochen, abschrecken, abpiddeln (schälen) und anschließend klein hacken.

Große Pfanne erhitzen (Achtung bei beschichteten Pfannen, denen bekommt dieses Verfahren nicht so gut). Wenn sie heiß ist, das Öl hinzugeben und nach ein paar Sekunden die Senfsamen und Zwiebelsamen unter Rühren leicht anrösten. Spätestens wenn die Senfsamen knallen und springen, die Hitze reduzieren, den Kümmel hinzugeben, ganz kurz (Sekunden, sonst verbrennt er) miterhitzen.

Dann die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Anschließend den Wirsing beigeben, ein paar Minuten andünsten, mit der Gemüsebrühe ablöschen, Deckel drauflegen, Hitze reduzieren.

Während der Wirsing vor sich hin köchelt, Äpfel schälen (falls es Bioäpfel sind, kann man die Schale mitessen), vierteln, in Scheiben schneiden. Nach ca. 10 Minuten die Äpfel und gehackten Maronen hinzufügen, den Deckel wegnehmen und Hitze wieder erhöhen, so dass die Flüssigkeit etwas verkochen kann. Alles noch mal 10-15 Minuten köcheln lassen.

Dann Sahne darübergießen, mit Ahornsirup (mein Favorit), Balsamicoessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer eine cremige Konsistenz mag, lässt so viel Flüssigkeit verkochen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat.

Dazu die Kartoffeln und evtl. einen Weißwein reichen.

Ich koche meistens Pi mal Daumen, die hier angegebenen Mengen sind Schätzwerte und können also je nach Vorliebe variiert werden.