Walnuss-Cashew-Baguettes


Rezept speichern  Speichern

das Rezept ist ausgerichtet für 2 Baguette-Brote

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.08.2012 1426 kcal



Zutaten

für
75 g Walnüsse
75 g Cashewnüsse
20 g Hefe, frische
250 g Dinkelmehl (Vollkorn)
250 g Weizenmehl
1 TL Salz
Mehl, für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
1426
Eiweiß
44,91 g
Fett
47,96 g
Kohlenhydr.
197,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten
Walnüsse und Cashewkerne grob hacken. Die Hefe in 350 ml lauwarmem Wasser unter Rühren auflösen. Die zwei Mehlsorten mischen und salzen, aufgelöste Hefe dazu gießen und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten. Gehackte Nüsse unterkneten und dann den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Teig halbieren, mit bemehlten Händen zu 2 Baguette-Stangen formen. Nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal ca. 45 Minuten gehen lassen.
Im heißen Ofen, Ober/Unterhitze, bei 225 Grad ca. 20 Minuten backen.

Auskühlen lassen und frisch genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hlavacek

Versuch mal eine Schüssel mit Wasser unter denn Blech stellen durch die Feuchtigkeit platzen sie nicht

15.02.2020 10:33
Antworten
meierlein

Das Baguette gab es gestern zur Party. Mega lecker 😋 die Gäste waren begeistert und ich erst. Ich habe noch 1 Teelöffel Honig mit der Hefe aufgelöst. Danke für das tolle Rezept ...

01.02.2020 10:27
Antworten
Eckez2410

An sich ein echt leckeres Brot. Schnell zu machen und gelingt sicher. Habe die Salzmenge schon erhöht, uns war es allerdings noch zu wenig. Werde das Brot sicher wieder machen.

01.01.2020 16:41
Antworten
Küchenfee_zaubert_leckeres

Gutes Rezept, funktioniert auch im BBA

09.05.2019 20:53
Antworten
Mrs_Samedan

Das Baguette ist richtig lecker, schnell und einfach gemacht. Kleiner Tipp von mir: die Hefe nicht im kompletten Wasser auflösen, da je nach Mehlbeschaffenheit auch etwas weniger Wasser für den Teig genügt, sonst wird er zu "batzig". Dieses Brot wird es ab sofort öfter geben. :)

09.03.2019 22:33
Antworten
badegast1

Hallo Monika, ich habe ja Christines Baguette gestern schon bewundert und mußte es auch gleich backen. Es ist wirklich superlecker! Leider hatte ich keine Cashews da, da habe ich (meinen Rest) Walnüsse und einen kleinen restlichen Anteil (um 150g voll zu kriegen) Erdnüsse genommen. Dinkelmehl hatte ich nur 1050 und 630er da, daher habe ich jeweils Dinkel und Weizenmehl T1050 genommen. Das Baguette wird wieder gebacken!! 5***** LG Simone

23.02.2014 15:45
Antworten
schaech001

Hallo Moni, Dein Baguette ist super geworden, gibt es heute Abend zu meinem Februar-Menü als kleine Vorspeise mit Eierdip. Aber anschneiden mußte ich es jetzt gleich und bin begeistert. Liebe Grüße Christine

22.02.2014 11:09
Antworten
MoniRigatoni

Hallo Christine, vielen Dank fürs ausprobieren und der tollen Bewertung! Jetzt muss ich gleich mal nachschauen was für tolle Rezepte dein Februar - Menü beinhaltet. LG......Monika

22.02.2014 20:23
Antworten
abygeale

Das Rezept ist super einfach, ist sehr fix zubereitet und die Baguettes sind einfach nur klasse! Ich habe das Rezept minimal abgewandelt und Trockenhefe, Weizenvollkornmehl und Dinkelmehl verwendet, weil ich das grade so zu Hause hatte. Demnächst werde ich es auch mal mit anderem Mehl oder anderen Nüssen probieren, aber das Rezept ist auf jeden Fall das perfekte Grundrezept, das man sicherlich noch vielseitig erweitern kann!

16.09.2012 09:34
Antworten
MoniRigatoni

Danke, für die Klasse Bewertung. Ich habe das fertige Brot auch schon in Scheiben geschnitten, in der Pfanne ohne Öl geröstet und mit guten Olivenöl u Meersalz bestreut serviert. Auch eine tolle Variante ! LG MoniRigatoni

16.09.2012 18:48
Antworten