Eintopf
Europa
Geflügel
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Lamm oder Ziege
Österreich
Rind
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Villacher Kirchtagssuppe

auch Gegendtaler oder Gailtaler Kirchtagssuppe - gebundene "saure" Suppe mit 3 Sorten Fleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.08.2012



Zutaten

für
1 kg Hühnerklein, (Suppenhuhn)
1 kg Rindfleisch, für Suppe
½ kg Lammfleisch
4 große Zwiebel(n), (Menge variabel)
½ kg Karotte(n), (Möhren)
1 kleine Knollensellerie
5 Lorbeerblätter
einige Stiele Rosmarin
3 Prisen Zimt
etwas Safran
2 Becher süße Sahne, oder Sauerrahm
5 Würfel Suppengewürz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Die Kirchtagssuppe ist eine köstliche Spezialität, die es Anfang August in Villach (Kärnten) gibt.
Sie ist im Prinzip eine gebundene Suppe mit 3 Sorten Fleisch, die dann gewürfelt beigegeben werden. Die Suppe heißt auch GELBE Suppe, durch den Safran, und wird original mit Kärntner Reindling gegessen (so eine Art Hefeteig-Zimt-Rollkuchen...)
Ich komme aus Villach und kenne dieses Rezept (von meiner Oma Rosi): (alle Zutaten sind total variabel, auf eine Zwiebel mehr soll es nicht ankommen, wichtig ist die lange Kochzeit).

Fleisch, Lorbeer, Rosmarin und geputztes Gemüse mit viel, VIEL Wasser sehr lang kochen. Ich rechne mit mindestens 2 Stunden.
Ich gebe am Ende noch ein paar Hendlteile dazu, um Fleischstücke zum Aufschneiden zu gewinnen. Suppenwürfel dazu geben.

Wenn alles fertig ist, ein bisschen Safran, und ganz wichtig: ZIMT dazu, alles abseien und entfetten.
2-3 Becher Rahm (süß oder sauer) hineinrühren und am besten mit Reindling stilecht essen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

camouflage165

Hallo krapferl, vielen Dank, für diese leckere Rezept. Ich habe viele Kindheitserinnerungen an die Gailtaler Kirchtagssuppe, die bei zahllosen Urlauben Pflicht war und auch uns Kindern - später Jugendlichen- von der Wirtin oft serviert wurde. Bei einer "Rückkehr in die Vergangenheit" bin ich vor drei Jahren wieder einmal im Gailtal gewesen und habe beim Kufenstechen in Nötsch natürlich auch die Kirchtagssuppe probiert. Sie kommt Deinem Rezept geschmacklich schon sehr nah. Herzliche Grüße aus Norddeutschland! camouflage165

30.01.2013 13:29
Antworten
krapferl

Was ich nicht mehr explizit für alle Fleischsorten geschrieben habe ist, dass man natürlich das Fleisch (nicht nur das Huhn) in kleinen Würfeln dazugeben kann, das macht die Suppe gehaltvoller und zu einer echten Hauptmahlzeit!

09.08.2012 09:18
Antworten